Drucken

Nur eine Woche nach Erfurt waren Marcus und Florian auch bei den Kreislangstreckenmeisterschaften in Wiesloch am Start. Über 10.000m gewann Marcus wenig überraschend den Titel in der M 50 (34:35 min.), Florian dagegen musste seinem Mittelstreckentraining und der starken Konkurrenz in der M 40 Tribut zollen (37:18 min., Platz 4). Einer dieser Konkurrenten, und zwar der stärkste, kam aus dem eigenen Stall: Tobias Balthesen sorgte in 34:19 min. für die schnellste TSG-Zeit über die 25 Stadionrunden.

Für den Höhepunkt aber sorgte eine Läuferin. Sophia Möllinger setzte sich im Frauenrennen über 5.000m ohne Respekt vor den älteren Semestern sofort an die Spitze und sorgte mit einem 3:45er Schnitt dafür, dass ihr niemand folgen konnte. Am Ende wurde sie nicht nur mit dem Gesamtsieg belohnt, sondern auch mit einem Sprung auf Platz 4 in der ewigen TSG-Bestenliste. Mit 18:48,49 min. rangiert sie nun acht Sekunden hinter Jean Folan und eine gute Minute hinter Viola Kirschke-Deck.

Auch Tim-Patrick Ellerhoff und Oliver Maier hätten TSG-Historie schreiben können, wenn sie beim Halbmarathon in Kandel noch einen schnellen Mitstreiter gefunden hätten. Der TSG-Mannschaftsrekord über 21,1 km wurde ja erst 2016 an gleicher Stelle auf 3:47:56 h verbessert. So blieb es bei hervorragenden Einzelleistungen der beiden: Tim belegte in 1:15:01 h netto Gesamtplatz 13, Oliver rangierte in 1:16:41 h (neue pB!) nur sechs Plätze dahinter und wurde Zweiter der M 40.