Drucken

Geht es noch erfolgreicher? Der Sandhofer Straßenlauf wurde von unseren Langdappern mal eben zu TSG-Festspielen umfunktioniert. Beim Zieleinlauf im Stadion dominierten die blauen Trikots ebenso wie bei der Siegerehrung in der Halle. Ein Gesamteinzelsieg sprang nicht heraus, dafür gab es sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern Platz 1 in der Mannschaftswertung.

Und trotzdem: unzufriedene Gesichter allenthalben. Zeitlich blieben die meisten hinter ihren Erwartungen zurück. Das gilt für unseren Coach Georg ebenso wie für unsere aktuell Schnellsten, Tobias und Sophia – um nur einige zu erwähnen. Zum Teil dürfte es am Wind gelegen haben, der in Sandhofen immer ein Faktor ist, vor allem aber an der ungewohnten Wärme. Lediglich Erik Drollinger in seinem ersten M 50-Jahr und Neuzugang Verena Bröstl setzten Ausrufezeichen und wurden prompt mit AK-Platzierungen belohnt.

Lässt man die Zeiten beiseite, war der Auftritt in Sandhofen ein absolutes Highlight. Unter den 16 Schnellsten tummelten sich sieben TSGler plus unser Trainingskollege Bjarne, der für Göttingen startet. AK-Siege gab es in der WHK (Sophia), M 40 (Tobias) und M 50 (Marcus), 2. Plätze in der MHK (Tim) und M 50 (Erik), 3. Plätze in der WHK (Verena), MHK (Philipp) und M 40 (Florian). Dazu, wie erwähnt, in der Teamwertung Platz 1 bei den Damen sowie Platz 1 und 2 bei den Herren. Hier die Einzelergebnisse: