Hockey

  • 01. Mai 2016 Herren: Niederlagenserie gestoppt, gelungener Rückrundenstart, teuer erkauft

    Hallo zusammen,

    nicht nur das Wetter war heute für uns. Wir haben gegen eine deutlich stärkeren Gegener (als in den letzten beiden Spielen) verdient gewonnen.

    Aber der Reihe.

    Kurz nach der vereinbarten Treffzeit, mußten wir die verletzungsbedingte Absage von Marcus hinnehmen. Gleichwohl machten wir uns konzentriert warm, wir wollten heute etwas reißen. Dicht an den Männern wollten wir stehen, das Mittelfeld sollte früh verteidigen, die Abwehr wollte aufrücken um Druck zu machen. Dies war der Plan, da Ulm mit fliegendem Torwart spielte.

    Die Ulmer hatten wohl das gleiche Konzept, jedenfalls mußte unser Torwart in den ersten 5 Minuten dreimal Schwerstarbeit verrichten. Wir nahmen dann gleich eine Auszeit, sortierten uns neu und hielten die Ulmer vom Strafraum weg.
    Sukzessive arbeiteten wir uns vor, entwickelten Druck nach vor, jedoch blieb Ulm immer gefährlich. Sie waren stocksicherer als die Freiburger und schneller, sowohl physisch als auch im Umschalten und Situationserfassen.
    Immer wieder stießen sie vor. Kreuzgefährlich wurde es, als die linke Abwehr "Fuß" rief, die Arbeit einstellte, der Schiri aber nicht pfiff. Der Ball konnte gerade noch pariert werden.

    In dieser Drangphase erzielten wir das gut herausgespielte und zu diesem zeitpunkt leicht schmeichelhafte 1:0 durch Lorenz. Er warf sich quasi in den Ball, verdrehte sich dabei das Knie und mußte ins Krankenhaus (2 -3 Monate Hockeypause).

    Nichtsdestotroz hat Lorenz noch im Krankenhaus einen Mitspieler akquiriert. Sein behandelnder Arzt (aus HH), hat 20 Jahre Hockey gespielt und will ins Training mal vorbei kommen. WENN DAS KEINE MORAL IST.
    AN DIESER STELLE VON UNS ALLEN "GUTE BESSERUNG", "SCHNELLE GENESUNG" UND NOCH EINE ERFOLGREICHE KOMMUNIKATIONSPRÜFUNG AM DIENSTAG.

    Kurz vor Ende von Halbzeit 1 gelang den Ulmer dann bei einem ihrer überfallartig aber auf ganzer Spielbreite angelegten Konter im Rebound eines spät erkannten Balles der Ausgleich.

    Dies wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und spielten gleich zu Beginn von Halbzeit 2 unser Drei-D-Hockey, schnürten die Ulmer ein, fingen die Konter ab, erarbeiten 4 kurze Ecken - aber kein Tor.

    Erst zu Halbzeitmitte versenkte dann Paul eine Stecher zur 2:1 Führung. Danach fing unser Team richtig an zu figthen. Die Stürmer waren die ersten Verteidiger, das Mittelfeld bildete die zweite Verteidigungslinie. Trotzdem kamen die Ulmer immer wieder vors Tor und dann meist in leichter Überzahl, da wir ja hoch standen und doch Lücken in den Linien hatten. Nachdem der Abschluss eines eigentlich erfolgreichen Konters vom TSG-Keeper gerade noch aus der rechten Torecke gefischt wurde, verlagerten wir das Spiel wieder in die Ulmer Hälfte. Das mögliche 3:1 Traumtor von "Oedel" quasi von unten rechts nach oben links, blieb uns versagt.

    Wir brachten das Spiel dann aber nach Hause.

    Danach blieb uns das schöne Wetter noch für die 3 Halbzeit bei Bratwurst, Steak, Salat erhalten und ein erfolgreicher Spieltag klang in netter Runde aus. An dieser Stelle DANKE, DEN SALAT- UND BROTSPENDERN.

  • 03.07.2016 Herren, Knapp daneben ist auch aufgetiegen

    Kurz vor dem Anpfiff hörten wir, dass zwei Mannschaften aufsteigen würden. Damit waren die Karten völlig neu gemischt und wir hatten punktetechnisch die bessere Ausgangssituation. Uns hätte ein Unentschieden gereicht. Freiburg mußte damit auf Sieg mit zwei Toren Differenz spielen.

    Irgendwie muss uns diese veränderte Situation durcheinander gebracht haben. Alle Mannschaftsteile waren fahrig und nervös.
    Die erarbeiteten Ecken wurden "elegant" vergeben, das Mittelfeld war da, aber irgendwie war es nicht das Karlsruhespiel mit Pressing, Umschaltspiel usw. Auch die bisherige "isländische Einstellung" konnten wir nicht abrufen. Der Anstoß 11:00 Uhr war wohl mit Blick auf das Italienspiel zu früh.
    Entgegen der bisherigen Spielweise gab es Lücken zwischen Abwehr und Mittelfeld bei gegnerischen Angriffe. Der TW ging zu sperrig in die Gegner, hatte Glück, dass es nur bei einem von ihm verursachten 7er blieb.
    Dann kam auch noch Pech dazu. Eine aus dem Winkel geholte kurze Ecke zu Beginn von Halbzeit 1 tropfte vom Schläger runter und ins Tor. Ein vom TW verursachter 7er ins rechte Eck geschossen, rutsche zwischen Schläger und Fanghand durch und die Halbzeit 1 ging mit 0:2 verloren.

    In Halbzeit 2 fanden wir nicht ins Spiel. Gute Chancen blieben Mangelware. Das Spiel durch die Mitte verengte die Räume, die Flügel waren kaum besetzt. Bei den wenigen Gegenangriffen hatten wir dann Glück und Freiburg vergab mindestens 2 100%tige.

    Irgendwann, war dann die Uhr abgelaufen und es blieb beim 0:2 aus unserer Sicht.
    Zeigt uns die aktuelle Tabelle auch noch als zweiter, tor- u. punktgleich mit Freiburg, so sind wir eigentlich durch die verlorenen direkten Vergleiche nur Dritter.

    An dieser Stelle gebührt Anna Winter ein großer Dank. Sie hat spontan - als Zuschauerin - das Schiri-Amt übernommen, nachdem die eingeplanten Christian Wilhem bzw. als Ersatz Sebastian Voth aus irgendwelchen Gründen nicht erschienen sind.

    Insgamt war es trotzdem eine prima Saison, und als Belohnung sind wir trotz Niederlage in letzer Sekunde in die 3. Verbandsliga aufgestiegen.

  • 05.06.2016 Herren Auswärtssieg gegen KTV

    heute gab es den zweiten Erfolg mit 3:1 im zweiten Rückrundenspiel.

    In den ersten 10 Mintuen von Halbzeit I hatten wir 4 kurze Ecken, div. Großchancen aber die "0" stand.

    Diese Halbzeit 1 war das beste Hockey, was wir bisher im Ligabetrieb auf den Rasen gelegt haben.
    Feines Paßspiel, geduldig den Gegner zerlegt, die Chancen sauber erspielt, leider keinen Abschluss (Keeper war u.a. zu gut), trotzdem keine überhasteten Reaktionen, Spielstruktur ging trotz der mageren Ausbeute von 2 Toren - bei insgesamt 10 möglichen (keine Übertreibung) - nicht verloren.
    Für das 3. Tor brauchten wir jedoch dann Halbzeit 2.

    Mit dem dritten Tor wollte dann jeder einmal ein Tor schießen und die Ordnung löste sich auf. Zur Mitte von Halbzeit 2 fingen wir uns wieder, hatten 5 Chancen am Stück aber wieder Pech.

    7 Minuten vor dem Ende brachte KA den vierten Angriff im Spiel in den Schußkreis und verkürzte auf 1:3.
    Danach übten wir uns etwas im Schwimmen, bekamen aber wieder Zugriff auf das Spiel und brachten es dann durch.

    Egal wie nun heute noch das Spiel Stuttgart gegen Strasbourg ausgeht, wir haben jetzt Platz 2, leider gegenüber dem ersten Stuttgart nur eine Tordifferenz von 2 (ST hat + 7).

  • 08.01.2017 HCH Neujahrsturnier Knaben D

    2ter Platz beim HCH Neujahrsturnier der Knaben D

    Am letzen Ferienwochenende hat der HCH das Heidelberger Neujahrsturnier ausgerichtet. Es kam insgesamt 47 Mannschaften in 3 Altersklassen. Ein großeses Hockeyevent stand also an.

    Wir war mit 6 gut eingespielten Spielern auf dem Platz und haben voll zugeschlagen.

    Die Gruppenrunde haben wir mit 27:2 Toren als Ersten abgeschlossen. Dabei hatten wir gegen den AC Weinheim, MHC 2, HCH 1 und den TSV 1 nicht unbedingt leichte Gegner in unserer Gruppe.

    Das Halbfinale gegen den TSG Heidesheim konnten wir ebenfalls für uns entscheiden.

    Und nun zum Finale, wieder gegen den TSV 1.

    Ein Hexenkessel, Fans & Eltern andere Spieler, es was fast wie im Stadion! Eine tolle Stimmung die sich auf alle Spieler übertrug.

    Es wurde großese Hockey gezeigt, ein wirklich super Spiel. Alle zeigten großen Einsatz und so waren wir mit 3:1 schon fast auf Platz ein, leider hat der TSV nochmal so richtig aufgedreht und so Stand es am Ende 4:4.

    4:4 in Finale, klappt natürlich nicht so gut, also ab zum "Penalty" schießen, in dem wir uns leider dem TSV geschlagen geben mussten...

    Der 2te Platz war unser!

    Es hat super viel Spaß gemacht, vielen Dank an alle die da waren!!

     

  • 08.05.2016 Knaben D in Heilbronn

    Der erste Spieltag unsere gemischten D Mannschaft fand in Heilbronn statt.

    Obwohl wir früh anreisten und uns gut vorbereiten konnten, ging das erste Spiel gegen die Gastgeber TSG Heilbronn 1 unglücklich mit 5:1 verloren. Wir konnten unsere Torchancen leider nicht verwandeln. Das folgenden Spiel gegen die Stuttgarter Kickers 2 war mit 4:0 ein klarer und verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Die Euphorie über den Sieg wurde ins nächsten Spiel gegen HC Ludwigsburg 2 mitgenommen und auf dem Feld zu einem 5:1 verwandelt. Nun kahm eine kurze Pause und die Konzentration ging bei den Schwimmbad-Wetter etwas flöten. Es machte sich auch der körperlich Einsatz aus den vorigen Spielen bemerkbar, wodurch wir gegen die Stuttgarter Kickers 1 mit einem (berichtigen) 2:2 vom Platz gingen. Glücklich und zufrieden wurden noch die obligatorischen Gummibärchen geteilt. Ein großes Lob an alle Spieler für diese tolle Leistung. Vielen Dank auch an die mitgereisten Fans für die lautstarken Anfeuerungsrufe.
    Weiter so.

    Rainer

  • 09.07.2016 Intensivtag der Knaben C und D auf der TSG

    Sommer, Sonne, Hockey satt


    Bei schönstem Sommerwetter fand am 09.07.2016 ein Intensivtrainingstag für die Mädchen und Jungen der Knaben C und D auf dem Gelände der TSG statt.
    Um 9.30Uhr ging es für die Eltern mit dem Aufbau los. Bierbänke und Pavillons aufstellen, Kaffee-kochen (nur für Trainer und Eltern), Getränke kalt stellen, Brezeln schmieren, Obst schneiden wurde durch zahlreiche helfende Hände zu einem Kinderspiel.


    Insgesamt 24 Kinder und 4 Trainer mussten mit Getränken, kaltem Wasser und Nahrung versorgt werden.


    Nach dem Aufbau ging es dann für die Kinder um 10.00Uhr zunächst ohne Hockeyschläger los. Aufwärmen, Konditionstraining, Übungen zur Stabilität waren im ersten Trainingsblock angesagt. Es folgten in der nächsten Einheit, Technikübungen und ein spezielles Torhütertraining.
    Nach 2,5h haben sich die TeilnehmerInnen eine Mittagspause verdient. Pasta Bolognese, Pasta mit und Pasta ohne Tomatensauce ließen sich die Kinder beim nahegelegenen Italiener schmecken.


    Doch kaum aufgegessen, zog es die Kinder wieder auf den Hockeyplatz. Es wurde in der Pause nicht nur Hockey, sondern auch Fußball gespielt. Um 14.00Uhr ging es mit einem Hockeybiathlon, einem 7 Tage-Rennen und weiteren tollen Spielen weiter.


    Am Ende des Trainingstages fand abschließend ein Hockeyspiel zwischen den Kindern und Eltern unter der Leitung von Peer May und Rainer Wollthan statt. Zur Überraschung aller verloren die Eltern nach wirklich schlechter Mannschaftsleistung 8:4. Der nächste Trainingstag muss eindeutig um einem Schwerpunkt ergänzt werden: Elternhockey.


    Es war ein toller Tag für die Kinder, für den Mannschaftsgeist, den Hockeysport und für die Eltern.


    Danke an die Trainer Peer, Rainer, Stefan, Piet und Andi, die sofort bereit waren, für unsere Knaben C und D einen ganzen Samstag zu investieren.

    Und Danke an alle Eltern, die diesen Tag durch ihre Unterstützung ebenfalls möglich gemacht haben.

    Ich persönlich hoffe, dass wir mit dem Intensivtag der Knaben C und D eine kleine Tradition angestoßen und fortgeführt haben, so dass dieser in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Trainingsprogramm der Knaben C und D werden wird.


    Herzliche Grüße Philipp

  • 09.07.2016 Intensivtag Knaben C/D

    Liebe Spielerinnen und Spieler der Mädchen/ Knaben D und C, liebe Eltern,
     
    wie bereits am Elternabend angekündigt, möchten wir ein Intensivtraining für die Mannschaften D und C durchführen.
    In den letzten Jahren war dieser Tag immer ein großer Erfolg und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Die Kinder waren begeistert, die Lernfortschritte waren enorm und als Mannschaft haben sie noch mehr zueinander gefunden.
     
    Termin: Samstag, den 09.07.2016 Hockeypark der TSG.
     
    Zeit: Treffen ab 9.15 Uhr zum Aufbau
    1.      Erster Trainingsblock 10.00Uhr bis 12.30Uhr
    2.      Mittagspause 12.30Uhr bis 14.00Uhr
    3.      Zweiter Trainingsblock 14.00Uhr bis 16.00Uhr
    4.      Option Abschlussspiel Eltern/ Kinder
    5.      Schluss 17.00Uhr
     
    Wir Eltern sind für die Versorgung (leibliches und gesundheitliches Wohl) der zukünftigen Hockey-Stars und der Trainer verantwortlich.

    Zuvor möchte ich euch bitten zahlreich zu zusagen. Wenn  die Teilnehmerzahl feststeht, werden wir die Verteilung der Verpflegung/ Betreuung vornehmen. In der Regel finden sich immer ausreichend viele helfende Hände.
     
    Mut zur Teilnahme aussprechen, bzw. besonders ansprechen möchte ich noch einmal vor allem die neuen Kinder und Eltern.


    Es ist eine gute Gelegenheit  zusammen zukommen, sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.


    Ich hoffe, dass sich viele  anmelden werden, damit der Tag stattfinden kann und ein voller Erfolg wird.
     
    Anmeldung verpflichtend bis spätestens Montag, den 20.06.2016.

    Die Anmeldung bitte in der Hockeyteam Webseite bei eurem Spieler/in im Tab Training.


     
    Auf einen tollen Trainingstag mit hoffentlich gutem Wetter.
    Viele Grüße Philipp Herberg

  • 1. Mai 2016 Mädchen B Oberliga

    zunächst einmal Kompliment an die Mädels für den Spieltag heute in Ludwigsburg.


    Der starken Heimmannschaft habt Ihr Paroli geboten und nur knapp 1:2 verloren und die Ulmer habt Ihr mit 3:0 nach Hause geschickt....weiter so.


    Und das mit den schönen neuen TSG Trikots !

  • 10.07.2016 Knaben D Voller Erfolg in Mannheim

    Voller Erfolg in Mannheim

    Unsere Knaben D kamen in Mannheim ganz schön ins Schwitzen.
    Das lag zum einen am Wetter, denn endlich war es mal heiß,
    zum anderen am virtuosen Spiel, an dem sich unsere Mannschaft selbst berauschte -
    und das alles trotz unseres 6-Stunden-Intensivtag-Trainings am Vortag.

    Aber der Reihe nach...

    Als wir am 10. Juli 2016 um 10:25 unser erstes Spiel gegen den TSV Mannheim hatten, war es schon schnuckelige 28° im Schatten. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft voll losgelegt und der TSV musste mit einem 9:3 geschlagen von Platz ziehen.

    Aufgeputscht durch diesen Erfolg war es schwer, die Kinder im Schatten zu halten.

    Im nächsten Spiel wurde der HC Heilbronn mit 7:2 besiegt.

    Dann kam das befürchtet dritte Spiel, bei dem normalerweise die Konzentration und Kondition schon nachlässt. Gegen den TSG Bruchsal war davon aber (fast) nichts zu merken - zumindest nicht bei unserem Team. Die Schiedsrichter hingegen waren sich uneins über das Ergebnis, aber Sieg ist Sieg, auch wenn es mit 6:5 offiziell sehr knapp aussieht.

    Zum finalen Showdown kam es dann gegen den Gastgeber, den MHC. Sie hatten schon im Vorfeld unsere Mädchen als mögliche Schwachstelle gesehen - und sich zumindest in dem Punkt völlig "verguckt": 6:1 gewann die TSG die Partie - und dann........ Party.

    Auf ganzer Linie war der Spieltag ein Erfolg, besonders schön war zu sehen wie Übungen aus dem Training eingesetzt wurden.

    Vielen Dank an alle Spieler/innen: Ihr habt in Sturm und Verteidigung wirklich schön gespielt.

    Herzlichen Dank an alle Eltern, die wie immer mitgefiebert (und auch schön mitgefeiert) haben.

    So kann es weitergehen...

  • 12 Mai 2017 ab 17:00 das Perspektiven Fest

    Liebe Hockey-Eltern, Kinder und Freunde,

    wir laden euch herzlich zu unserem ersten Perspektive-Fest ein.

    An diesem Abend werden wir neben Spiel und Spaß auch viel Raum zum reden und kennenlernen da sein.

    Kommt alle vorbei und bringt gute Laune und Tatendrang mit.

    12 Mai 2017 ab 17:00

    Bis Bald

     

  • 12.06.2016 Herren Auswärtssieg durch golden Goal

    Auswärtssieg durch golden Goal

    in einem schweren in Spiel in Strasbourg konnten wir in der letzten Spielminute durch einen "Halbflankenlauf" Sebastians über rechts kommend ins lange Eck versenkt doch noch den Sieg holen.

    Zum heutigen Spiel versteckte sich die Sonne hinter Wolken, so dass es klimatisch nicht so heiß auf dem Platz war wie in den Jahren davor. Dafür wurde uns gleich nach dem Anstoß heiß und kalt. Strasbourgs erster Angriff in den ersten Spielminuten konnte unser Torwart gerade noch für den bereits ausgespielten Verteidiger zur langen Ecke klären.

    Danach fand - wie schon jeder Gegner in den letzten Spielen, auch in den verlorengegangenen - Stasbourg nicht statt.
    Wir drückten sie in deren Hälfte, erarbeiteten uns Chancen, kurze Ecken u.v.m.. Der Ball blieb jedoch immer außerhalb des Tores.

    Seitens Strasbourg gab es wenig Entlastung für deren gut stehende enge Abwehr (mit einem Ausputzer-Libero direkt vor dem TW), deren Angriffe blieben bis auf einen spätestens an Viertellinie unserer Hälfte stecken.

    Trotz Überlegenheit endete Halbzeit 1 0:0.

    Zu Beginn von Halbzeit 2 entfachte Strasbourg Druck. Mit feinem Kurzpaßspiel - auf diesem Kunstrasen mit Naturrasencharakter das probate Mittel - drückten sie uns in unsere Hälfte und Schusskreis. Diesmal fanden wir nicht statt. Jedoch blieb die Situation trotz kurzer Ecken für Strasbourg ohne Folgen für uns. Nach diesen 10 minütigen Drangzeit gewannen wir wieder Spielanteile und dann endlich das erlösende 1:0 für uns.

    Unsere "nächste Übung" "auf Halten spielen" ging grandios daneben. Strasbourg drückte wieder, zerlegte uns fast mit ihrem Kurzpaßspiel und der dritte Stocher (kein Stecher) nach einer kurzen Ecke brachte den Ausgleich. Strasbourg war heiß auf Sieg, wir zitterten etwas vor Kälte.
    Die verbleibenden 7 Minuten waren geprägt von
    - noch intensiverem Körper- u. Schlägereinsatz auf beiden Seiten,
    - babylonischem Sprachgewirr über die Mannschaftsgrenzen hinweg bei der Diskussion von Körper- u. Schlägereinsatz, Schiri-Entscheidungen
    - unserer Flucht in die Offensive - bei ständig drohendem überfallartigem Überzahlspiel der Strasbourger.

    Wir schenkten uns nichts. Es ranntendann zwar 22 Spieler dem Ball hinterher und am Ende siegte jedoch die TSG.

  • 12.06.2016 Mädchen B Oberliga: 6 Punkte!

    6 Punkte!

    Heute haben sich die Mädchen B in der Oberliga zu Hause 6 Punkte gegen die Stuttgarter Kickers und den VFB Stuttgart verdient. Trotz eines frühen, unglücklichen Eigentors nach einer Ecke gegen die Kickers blieben die Mädels am Drücker und erarbeiteten sich 2 Tore zum Endstand von 2:1.  Gegen den VFB Stuttgart nahmen Sie den Schwung mit und schafften mit 3 Toren in der ersten Halbzeit früh klare Verhältnisse. Der Druck war raus und das 3:0 wurde locker nach Hause gefahren!

     

     

  • 14. Januar 2017 Mädchen A 1. der Plazierungsgruppe D

    14. Januar 2017 Mädchen A   1. der Plazierungsgruppe D 

    Die Heidelberger A- Mädchen haben am Wochenende gezeigt, dass Sie eingetlich die Teilnahme an der Endrunde verdient hätten. Mit offensiver Aufstellung gelang mit guter Mannschaftsleistung ein 1:0 gegen Aalen, ein  1:1 gegen Heilbronn und ein 5:2 gegen die Stuttgarter Kickers.
    Jetzt geht, es darum, eine gute Plazierung am letzten Spieltag (29.1.) zu sichern.

     

  • 17.07.2016 Mädchen B Oberliga: Unglaublich! Ein Team!

    Mädchen B Oberliga: Unglaublich! Ein Team!
     
    Wer nicht dabei war, wird es nicht glauben. Die Heidelberger B Mädchen schlugen heute den Mannheimer HC II mit 7:1. Aber das reichte Trainer Sambo an diesem Tag bei weitem nicht. Im nächsten Spiel wartete die 1. Mannschaft des MHC. Ungläubiges Staunen bei den Eltern, als der Ball nach wenigen Minuten zum 1:0  für uns im gegnerischen Tor einschug.
    Kurz vor der Halbzeit bekamen die MHC ler dann 3 Ecken hintereinander und verwandelten die letzte mit einem Ableger zum 1.1. Die Heidelberger blieben jedoch offensiv ausgerichtet, die Abwehr stabil und ungläubiges Staunen bei den Zuschauern, als das 2:1 für uns viel. Der MHC Trainer wurde still und musste mit ansehen, wie die aufgedrehten Heidelberger dass 3:1 schossen. Abpfiff. Jubel. Wahrhaftig.
     

  • 19.06.2016 Knaben C Erfolgreicher "Neu"-Start in die Feldsaison

    Am frühen Sonntagmorgen startete unsere Knaben C mit neuem Trainer und neuem Team in den ersten Auswärtsspieltag der Feldsaison nach Tübingen.

    Als Neulinge unter TSG-Fahne waren Peer May als Trainer und Valerie und Carolina als Spielerinnen an Bord. Entsprechend nervös und gespannt starteten wir in diesen, wir nehmen es vorweg: erfolgreichen Spieltag.

    Im 1. Spiel ging es gegen den HC Heilbronn. Es wurde ein 1:0 Arbeitssieg, aber zugleich auch die Basis weiterer Heldentaten und damit der Grundstein für einen tollen Tag.

    Mit dem ersten Sieg der Saison im Nacken und mit viel Kampfgeist wurden zunächst Freiburg mit 2:1 niedergerungen und anschließend Böblingen mit 2:0 vom Platz gefegt.

    Im letzten Spiel des Tages zeigten sich die ersten Ermüdungserscheinungen, denoch gelang unserem "neuen" Top-Team auch gegen Tuttlingen ein Sieg. Mit einem erneuten 1:0 beendeten wir diesen Spieltag wie wir ihn begonnen hatten.

    Wieder einmal bewies die TSG einen tollen Mannschafts- und Kampfgeist.

    Carolina, Valerie und Paul wurden von den ‚alten Hasen‘ toll ins Team und Spiel integriert, so dass diese vier Siege zustande kommen konnten.
    Mit einem kleinen, aber hochmotivierten Mannschaftskader traten wir an und kamen strahlend, trotz viele blauer Flecken zurück.

    Unsere Mannschaft hat es geschafft den mitgereisten Fans das frühe Aufstehen und das weite Fahren vergessen zu machen.

    Es macht Lust auf mehr.

    Vielen Dank dafür: Carolina, Valerie, Carlotta, Ernst-Albert, Tom , Hannes, Jesper, Paul und natürlich Peer.

  • 2. Feldspieltag der Knaben C

    Heimspieltag auf der TSG
     


    TSG 78 Heidelberg – HC Heidelberg 1:4
    Guten Morgen ihr Schlafmützen!
    Leider haben wir es nicht geschafft bei Anpfiff wach und konzentriert zu sein.
    Anfängerfehler und eine überragenden Einzelleistung auf Seiten des HCH brachte uns diese unnötige Niederlage ein.
     


    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 1 2:3
    Schade, wir lagen schnell 0:2 hinten und dann wurden unsere Jungs langsam wach.
    Vielleicht lag es am etwas lauter werdenden Trainer.
    Die ersten guten Spielzüge, ein guter Torhüter und schon war das Spiel ausgeglichen.
    Wir konnten in der zweiten Hälfte zwei schöne Tore schießen und auf 2:2 ausgleichen.
    Leider brachte uns ein doofer Fehler mit dem Schlusspfiff noch ein Penalty ein und das Spiel wurde knapp verloren.
     


    TSG 78 Heidelberg – VFB Stuttgart 1 4:0
    Super, jetzt war die Mannschaft auf Betriebstemperatur. Überragend vom Torhüter bis zum Stürmer.
    Herausheben kann man hier Bela und Berthold unsere Nachwuchsspieler, die ohne Respekt die Stuttgarter schwindlig spielten.
    Gute Leistung, Kompliment an die Mannschaft.  
     
     
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 2 2:0
    Solide Leistung in einem spannenden Spiel. Beide Mannschaften auf Augenhöhe und zur Halbzeit 1:0 für uns.
    Der gute Gegner hatte einige gefährliche Torchancen die unser Keeper Hannes neutralisierte.
    Dann erzielten wir das 2:0 und konnten damit auch etwas Sicherheit in unsere Abwehr bringen.
    Verdienter wenn auch schwer erarbeiteter Sieg.
     
    Fazit zum Heimspieltag
    Tolle Organisation der Eltern, leckere Kuchen und super Wetter sorgten für einen sehr schönen Spieltag.
    Discobesuche unserer Mannschaft vor dem Spieltag werden übrigens zukünftig verboten. J Der Trainer wird das überwachen!
    Danke auch an unsere Turnierleitung Rainer und unseren Schiri Philipp Wossidlo!
     
    Stefan Jech

     

     

    Hintere Reihe v.l.: Moritz Harting, Max Auerbach, Georg Gute, Berthold Speer
    Vordere Reihe v.l. Moritz Glätzer, Bela Wollthan, Lukas Jech, Jakob Herberg, Ernst-Albert Speer, Tom Herberg, Jesper Klug
    Torwart Hannes Hagenberger

  • 2015-12-20 Hallenspieltag Knaben C in der EI Halle

    Sehr kurzfristig wurden wir Ausrichter des ersten Hallenspieltags der Knaben C in der EI Halle.
    Was mit unseren Eltern und Helfern (Rainer, Buschi und Blacky) aber kein Problem war.
    Wie immer tolle Organisation, leckere Kuchen und viele helfende Hände. Dafür herzlichen Dank!
     
    Leider war es spielerisch nicht ganz so toll und die Enttäuschung bei einigen Spielern war entsprechend groß, was vielleicht auch an den zu hohen Erwartungen des Trainers lag.
    Zahlreiche verschossene Penaltys, schlechte Zuspiele und Unsicherheiten im Aufbau und das bei sehr starken Gegnern, erklärt vielleicht die Niederlagen in einem Satz.
    Trotzdem wurde gekämpft bis zur letzten Sekunde und die Mannschaft belohnte sich noch mit einem wichtigen Sieg vor der Weihnachtspause!
     
    Hier die Ergebnisse:
     
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim I                   1:2
    TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC II               0:3
    TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC I                 2:8
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim II                  3:2
     

  • 2015.07.19 Feldspieltag der Knaben D

    Am Sonntag den 2015.07.19 um 8:00 Morgens ging es los.

    Die Mannschaft und Eltern waren guter Dinge und fuhren wir erstmal 2 Stunden durch das schöne Baden-Württemberg nach Freiburg im Breisgau. In Freiburg angekommen war es leicht bewölkt und angenehem warm. Leider hatten 4 Mannschaften abgesagt daher ergab sich ein etwas geänderter Spielplan.

     

     TSG 78 Heidelberg  - VfR Merzhausen    3    :    1

    Das erste Spiel; alle waren etwas aufgeregt und noch nicht ganz mit den zugewiesen Spielpositionen versöhnt. Nach einem 0:1 Rückstand, motivierte der Anschlusstreffer durch Tom. Durch gute Aktionen aus der Verteidigung herraus wurden noch 2 Tore herrausspielen und der Spiel für uns entschieden.  Jetzt hatten alle Spaß am Spiel.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  HTC Stuttgarter Kickers 5    10    :    0

    Ein Schützenfest, anders kann man es nicht sagen. Die komplette Mannschaft hat mehrere Tore geschossen Gesa, Paul, Bela, Tom, Charlotta und Hedi. Tolle Angriffs-Kombinationen wurden zum besten gegeben und die Abwehr stand wie eine Mauer aus Granit. Der Gegner zunehmen demoralisiert konnte sich nicht mehr wehren, so haben verdient gewonnen.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  Karlsruher TV    2    :    1

    Der vermutlich schwerste Gegener gegen den wir antreten mussten. Es wurde gekämpft mit allem was man zu bieten hatte. Nach dem ersten  Führungstreffern hat das KTV wieder aufgeschossen und es wurde weiter um jeden Ball gekämpft - nichts verloren gegeben - keiner wurde durchgelassen. Super Leistung unserer Abwehr aus Tom, Charotta und Hedi. Die individuelle Tips von Piet wurden umgesetzt und so konnte die Moral aufrecht gehalten werden. Ein Wechselbad der Gefühle aus Angriff und Verteidung, aber Dank Tom konnte in letzter Sekunde noch der Siegestreffer erzielt werden.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  HTC Stuttgarter Kickers 6    7    :    0

    Obwohl alle schon abgekämpft und etwas ausgepowert waren, war der Wunsch, auch diese Spiel für uns zu entscheiden, sehr groß.
    Gesagt - Getan.
    Eine gute Kombination nach der anderen, es war ein Traum und wieder konnte von jedem ein Tor erzielen werden. Gleich von ersten Anstoß an haben alle Druck gemacht und sind auf den Ball los. Der Gegner hatte keine Change sich unserem Schussraum zu nähern. Wieder haben wir sehr verdient gewonnen.

     

    So konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen, die obligatorischen Gummibärchen der Turnierleitung waren natürlich mehr gefragt als die Urkunde ;-)

    Für diese Leistung gab es noch eine Runde Eis zur Belohnung, dann ging es ab nach Hause.

     

    Glückwunsch an diese super Mannschaft!


    Gesa, Bela, Rainer, Paul, Tom, Charlotta und Hedi

     

     

     

  • 2016-09-18 Erstes Spiel in 3. Verbandsliga

    Im erstes Spiel in 3. Verbandsliga bedurfte es 16 Schwaben und mildtätiger Mithilfe von uns, damit ein Tor gegen uns fiel.
    Leider erzielte der VfB den einzigen Treffer des Spiels und wir gingen leeeeeeeeeeeer aus.

    Wie immer setzen wir zu Spielbeginn ein starkes Zeichen. In den ersten 5 Minuten hatten wir eine kurze und eine lange Ecke erkämpft, aber der Ball blieb außerhaldb des Stuttgarter Gehäuses.

    Stuttgart kam auf, wir hielten dagegen, ließen uns aber hinten rein drängen und wehrte nach allen Regeln der Kunst (heißt: wir hatten saumäßig Glück) die Angriffe und kurzen Ecken ab.
    Es wurde ein Spiel im Mittelfeld daraus mit Feldüberlegenheit für uns - bis zum Schusskreis. Rein bekamen wir den Ball nicht.

    Halbzeit 2 sah uns wieder am Drücker, wir waren mehr in deren Hälfte, als die bei uns.
    Dann verrutschte uns ein Paß im Spielaufbau beim Seitenwechsel und wir kassierten das o.g. Tor.

    Danach kam Stuttgart stark auf, hatten 3 Kurze Ecken nacheinander und auch Reboundmöglichkeiten, jedoch mit konsequenter Abwehr- und Torhüterarbeit kam für die "Schwaben" nichts Zählbares heraus.

    Wir drücken wieder aber verstolperten auch oft oder es kam noch ein fremder Schläger dazwischen.

    Nach dem unser Keeper eine Großchance vereitelt hatte, trugen wir im Gegenzug in der letzten Minute über rechts eine Angriff vor, legten auf den langen Pfosten quer und der Ball sprang dann vom TSG-Schläger neben das freistehende Tor. Das wäre das 1:1 gewesen.

    Nun ja, wir können auf jeden Fall mithalten und in der Liga bleiben, wenn wir auch konsequent trainieren.

  • 2016-09-18 Mädchen B (OL) bereit für die Endrunde

    Nach der Sommerpause ist das erste Spiel immer das schwerste, aber die Mädchen B aus Heidelberg mit Trainer Sambo kamen gegen den VfB Stuttgart mit einem ungefährdeten 4:0 wieder sehr gut in die Saison.

    Der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können, wenn unsere Angreiferinnen in der ein oder anderen Szene um die gegnerische Torhüterin herum gespielt hätten.

    Aber bezogen auf das Spiel ist das "jammern auf hohem Niveau".

    Im direkt darauf folgenden Spiel merkte man dann aber schon die Folgen der Ferien.

    Die Kräfte schwanden, was sich auch auf die Präzision sowie Konzentration in den Aktionen auswirkte. Zwar spielten unsere jungen Damen über weite Strecke auf Augenhöhe, aber letztlich mussten wir uns doch deutlich (zu hoch) mit gegen den HC Ludwigsburg 1:4 geschlagen geben.

    Dieses Ergebnis trübt ein wenig den prinzipiell guten Eindruck, den unsere Mädchen B machten. Aber erstens war das nicht irgendein Gegner, sondern der aktuelle Tabellenführer, und zweitens gilt (wie immer): Was nicht war, wird werden.

    Wir sind und bleiben da sehr zuversichtlich.