Hockey

  • 12.06.2016 Herren Auswärtssieg durch golden Goal

    Auswärtssieg durch golden Goal

    in einem schweren in Spiel in Strasbourg konnten wir in der letzten Spielminute durch einen "Halbflankenlauf" Sebastians über rechts kommend ins lange Eck versenkt doch noch den Sieg holen.

    Zum heutigen Spiel versteckte sich die Sonne hinter Wolken, so dass es klimatisch nicht so heiß auf dem Platz war wie in den Jahren davor. Dafür wurde uns gleich nach dem Anstoß heiß und kalt. Strasbourgs erster Angriff in den ersten Spielminuten konnte unser Torwart gerade noch für den bereits ausgespielten Verteidiger zur langen Ecke klären.

    Danach fand - wie schon jeder Gegner in den letzten Spielen, auch in den verlorengegangenen - Stasbourg nicht statt.
    Wir drückten sie in deren Hälfte, erarbeiteten uns Chancen, kurze Ecken u.v.m.. Der Ball blieb jedoch immer außerhalb des Tores.

    Seitens Strasbourg gab es wenig Entlastung für deren gut stehende enge Abwehr (mit einem Ausputzer-Libero direkt vor dem TW), deren Angriffe blieben bis auf einen spätestens an Viertellinie unserer Hälfte stecken.

    Trotz Überlegenheit endete Halbzeit 1 0:0.

    Zu Beginn von Halbzeit 2 entfachte Strasbourg Druck. Mit feinem Kurzpaßspiel - auf diesem Kunstrasen mit Naturrasencharakter das probate Mittel - drückten sie uns in unsere Hälfte und Schusskreis. Diesmal fanden wir nicht statt. Jedoch blieb die Situation trotz kurzer Ecken für Strasbourg ohne Folgen für uns. Nach diesen 10 minütigen Drangzeit gewannen wir wieder Spielanteile und dann endlich das erlösende 1:0 für uns.

    Unsere "nächste Übung" "auf Halten spielen" ging grandios daneben. Strasbourg drückte wieder, zerlegte uns fast mit ihrem Kurzpaßspiel und der dritte Stocher (kein Stecher) nach einer kurzen Ecke brachte den Ausgleich. Strasbourg war heiß auf Sieg, wir zitterten etwas vor Kälte.
    Die verbleibenden 7 Minuten waren geprägt von
    - noch intensiverem Körper- u. Schlägereinsatz auf beiden Seiten,
    - babylonischem Sprachgewirr über die Mannschaftsgrenzen hinweg bei der Diskussion von Körper- u. Schlägereinsatz, Schiri-Entscheidungen
    - unserer Flucht in die Offensive - bei ständig drohendem überfallartigem Überzahlspiel der Strasbourger.

    Wir schenkten uns nichts. Es ranntendann zwar 22 Spieler dem Ball hinterher und am Ende siegte jedoch die TSG.

  • 12.06.2016 Mädchen B Oberliga: 6 Punkte!

    6 Punkte!

    Heute haben sich die Mädchen B in der Oberliga zu Hause 6 Punkte gegen die Stuttgarter Kickers und den VFB Stuttgart verdient. Trotz eines frühen, unglücklichen Eigentors nach einer Ecke gegen die Kickers blieben die Mädels am Drücker und erarbeiteten sich 2 Tore zum Endstand von 2:1.  Gegen den VFB Stuttgart nahmen Sie den Schwung mit und schafften mit 3 Toren in der ersten Halbzeit früh klare Verhältnisse. Der Druck war raus und das 3:0 wurde locker nach Hause gefahren!

     

     

  • 14. Januar 2017 Mädchen A 1. der Plazierungsgruppe D

    14. Januar 2017 Mädchen A   1. der Plazierungsgruppe D 

    Die Heidelberger A- Mädchen haben am Wochenende gezeigt, dass Sie eingetlich die Teilnahme an der Endrunde verdient hätten. Mit offensiver Aufstellung gelang mit guter Mannschaftsleistung ein 1:0 gegen Aalen, ein  1:1 gegen Heilbronn und ein 5:2 gegen die Stuttgarter Kickers.
    Jetzt geht, es darum, eine gute Plazierung am letzten Spieltag (29.1.) zu sichern.

     

  • 17.07.2016 Mädchen B Oberliga: Unglaublich! Ein Team!

    Mädchen B Oberliga: Unglaublich! Ein Team!
     
    Wer nicht dabei war, wird es nicht glauben. Die Heidelberger B Mädchen schlugen heute den Mannheimer HC II mit 7:1. Aber das reichte Trainer Sambo an diesem Tag bei weitem nicht. Im nächsten Spiel wartete die 1. Mannschaft des MHC. Ungläubiges Staunen bei den Eltern, als der Ball nach wenigen Minuten zum 1:0  für uns im gegnerischen Tor einschug.
    Kurz vor der Halbzeit bekamen die MHC ler dann 3 Ecken hintereinander und verwandelten die letzte mit einem Ableger zum 1.1. Die Heidelberger blieben jedoch offensiv ausgerichtet, die Abwehr stabil und ungläubiges Staunen bei den Zuschauern, als das 2:1 für uns viel. Der MHC Trainer wurde still und musste mit ansehen, wie die aufgedrehten Heidelberger dass 3:1 schossen. Abpfiff. Jubel. Wahrhaftig.
     

  • 19.06.2016 Knaben C Erfolgreicher "Neu"-Start in die Feldsaison

    Am frühen Sonntagmorgen startete unsere Knaben C mit neuem Trainer und neuem Team in den ersten Auswärtsspieltag der Feldsaison nach Tübingen.

    Als Neulinge unter TSG-Fahne waren Peer May als Trainer und Valerie und Carolina als Spielerinnen an Bord. Entsprechend nervös und gespannt starteten wir in diesen, wir nehmen es vorweg: erfolgreichen Spieltag.

    Im 1. Spiel ging es gegen den HC Heilbronn. Es wurde ein 1:0 Arbeitssieg, aber zugleich auch die Basis weiterer Heldentaten und damit der Grundstein für einen tollen Tag.

    Mit dem ersten Sieg der Saison im Nacken und mit viel Kampfgeist wurden zunächst Freiburg mit 2:1 niedergerungen und anschließend Böblingen mit 2:0 vom Platz gefegt.

    Im letzten Spiel des Tages zeigten sich die ersten Ermüdungserscheinungen, denoch gelang unserem "neuen" Top-Team auch gegen Tuttlingen ein Sieg. Mit einem erneuten 1:0 beendeten wir diesen Spieltag wie wir ihn begonnen hatten.

    Wieder einmal bewies die TSG einen tollen Mannschafts- und Kampfgeist.

    Carolina, Valerie und Paul wurden von den ‚alten Hasen‘ toll ins Team und Spiel integriert, so dass diese vier Siege zustande kommen konnten.
    Mit einem kleinen, aber hochmotivierten Mannschaftskader traten wir an und kamen strahlend, trotz viele blauer Flecken zurück.

    Unsere Mannschaft hat es geschafft den mitgereisten Fans das frühe Aufstehen und das weite Fahren vergessen zu machen.

    Es macht Lust auf mehr.

    Vielen Dank dafür: Carolina, Valerie, Carlotta, Ernst-Albert, Tom , Hannes, Jesper, Paul und natürlich Peer.

  • 2. Feldspieltag der Knaben C

    Heimspieltag auf der TSG
     


    TSG 78 Heidelberg – HC Heidelberg 1:4
    Guten Morgen ihr Schlafmützen!
    Leider haben wir es nicht geschafft bei Anpfiff wach und konzentriert zu sein.
    Anfängerfehler und eine überragenden Einzelleistung auf Seiten des HCH brachte uns diese unnötige Niederlage ein.
     


    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 1 2:3
    Schade, wir lagen schnell 0:2 hinten und dann wurden unsere Jungs langsam wach.
    Vielleicht lag es am etwas lauter werdenden Trainer.
    Die ersten guten Spielzüge, ein guter Torhüter und schon war das Spiel ausgeglichen.
    Wir konnten in der zweiten Hälfte zwei schöne Tore schießen und auf 2:2 ausgleichen.
    Leider brachte uns ein doofer Fehler mit dem Schlusspfiff noch ein Penalty ein und das Spiel wurde knapp verloren.
     


    TSG 78 Heidelberg – VFB Stuttgart 1 4:0
    Super, jetzt war die Mannschaft auf Betriebstemperatur. Überragend vom Torhüter bis zum Stürmer.
    Herausheben kann man hier Bela und Berthold unsere Nachwuchsspieler, die ohne Respekt die Stuttgarter schwindlig spielten.
    Gute Leistung, Kompliment an die Mannschaft.  
     
     
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 2 2:0
    Solide Leistung in einem spannenden Spiel. Beide Mannschaften auf Augenhöhe und zur Halbzeit 1:0 für uns.
    Der gute Gegner hatte einige gefährliche Torchancen die unser Keeper Hannes neutralisierte.
    Dann erzielten wir das 2:0 und konnten damit auch etwas Sicherheit in unsere Abwehr bringen.
    Verdienter wenn auch schwer erarbeiteter Sieg.
     
    Fazit zum Heimspieltag
    Tolle Organisation der Eltern, leckere Kuchen und super Wetter sorgten für einen sehr schönen Spieltag.
    Discobesuche unserer Mannschaft vor dem Spieltag werden übrigens zukünftig verboten. J Der Trainer wird das überwachen!
    Danke auch an unsere Turnierleitung Rainer und unseren Schiri Philipp Wossidlo!
     
    Stefan Jech

     

     

    Hintere Reihe v.l.: Moritz Harting, Max Auerbach, Georg Gute, Berthold Speer
    Vordere Reihe v.l. Moritz Glätzer, Bela Wollthan, Lukas Jech, Jakob Herberg, Ernst-Albert Speer, Tom Herberg, Jesper Klug
    Torwart Hannes Hagenberger

  • 2015-12-20 Hallenspieltag Knaben C in der EI Halle

    Sehr kurzfristig wurden wir Ausrichter des ersten Hallenspieltags der Knaben C in der EI Halle.
    Was mit unseren Eltern und Helfern (Rainer, Buschi und Blacky) aber kein Problem war.
    Wie immer tolle Organisation, leckere Kuchen und viele helfende Hände. Dafür herzlichen Dank!
     
    Leider war es spielerisch nicht ganz so toll und die Enttäuschung bei einigen Spielern war entsprechend groß, was vielleicht auch an den zu hohen Erwartungen des Trainers lag.
    Zahlreiche verschossene Penaltys, schlechte Zuspiele und Unsicherheiten im Aufbau und das bei sehr starken Gegnern, erklärt vielleicht die Niederlagen in einem Satz.
    Trotzdem wurde gekämpft bis zur letzten Sekunde und die Mannschaft belohnte sich noch mit einem wichtigen Sieg vor der Weihnachtspause!
     
    Hier die Ergebnisse:
     
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim I                   1:2
    TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC II               0:3
    TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC I                 2:8
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim II                  3:2
     

  • 2015.07.19 Feldspieltag der Knaben D

    Am Sonntag den 2015.07.19 um 8:00 Morgens ging es los.

    Die Mannschaft und Eltern waren guter Dinge und fuhren wir erstmal 2 Stunden durch das schöne Baden-Württemberg nach Freiburg im Breisgau. In Freiburg angekommen war es leicht bewölkt und angenehem warm. Leider hatten 4 Mannschaften abgesagt daher ergab sich ein etwas geänderter Spielplan.

     

     TSG 78 Heidelberg  - VfR Merzhausen    3    :    1

    Das erste Spiel; alle waren etwas aufgeregt und noch nicht ganz mit den zugewiesen Spielpositionen versöhnt. Nach einem 0:1 Rückstand, motivierte der Anschlusstreffer durch Tom. Durch gute Aktionen aus der Verteidigung herraus wurden noch 2 Tore herrausspielen und der Spiel für uns entschieden.  Jetzt hatten alle Spaß am Spiel.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  HTC Stuttgarter Kickers 5    10    :    0

    Ein Schützenfest, anders kann man es nicht sagen. Die komplette Mannschaft hat mehrere Tore geschossen Gesa, Paul, Bela, Tom, Charlotta und Hedi. Tolle Angriffs-Kombinationen wurden zum besten gegeben und die Abwehr stand wie eine Mauer aus Granit. Der Gegner zunehmen demoralisiert konnte sich nicht mehr wehren, so haben verdient gewonnen.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  Karlsruher TV    2    :    1

    Der vermutlich schwerste Gegener gegen den wir antreten mussten. Es wurde gekämpft mit allem was man zu bieten hatte. Nach dem ersten  Führungstreffern hat das KTV wieder aufgeschossen und es wurde weiter um jeden Ball gekämpft - nichts verloren gegeben - keiner wurde durchgelassen. Super Leistung unserer Abwehr aus Tom, Charotta und Hedi. Die individuelle Tips von Piet wurden umgesetzt und so konnte die Moral aufrecht gehalten werden. Ein Wechselbad der Gefühle aus Angriff und Verteidung, aber Dank Tom konnte in letzter Sekunde noch der Siegestreffer erzielt werden.

     

    TSG 78 Heidelberg  -  HTC Stuttgarter Kickers 6    7    :    0

    Obwohl alle schon abgekämpft und etwas ausgepowert waren, war der Wunsch, auch diese Spiel für uns zu entscheiden, sehr groß.
    Gesagt - Getan.
    Eine gute Kombination nach der anderen, es war ein Traum und wieder konnte von jedem ein Tor erzielen werden. Gleich von ersten Anstoß an haben alle Druck gemacht und sind auf den Ball los. Der Gegner hatte keine Change sich unserem Schussraum zu nähern. Wieder haben wir sehr verdient gewonnen.

     

    So konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen, die obligatorischen Gummibärchen der Turnierleitung waren natürlich mehr gefragt als die Urkunde ;-)

    Für diese Leistung gab es noch eine Runde Eis zur Belohnung, dann ging es ab nach Hause.

     

    Glückwunsch an diese super Mannschaft!


    Gesa, Bela, Rainer, Paul, Tom, Charlotta und Hedi

     

     

     

  • 2016-09-18 Erstes Spiel in 3. Verbandsliga

    Im erstes Spiel in 3. Verbandsliga bedurfte es 16 Schwaben und mildtätiger Mithilfe von uns, damit ein Tor gegen uns fiel.
    Leider erzielte der VfB den einzigen Treffer des Spiels und wir gingen leeeeeeeeeeeer aus.

    Wie immer setzen wir zu Spielbeginn ein starkes Zeichen. In den ersten 5 Minuten hatten wir eine kurze und eine lange Ecke erkämpft, aber der Ball blieb außerhaldb des Stuttgarter Gehäuses.

    Stuttgart kam auf, wir hielten dagegen, ließen uns aber hinten rein drängen und wehrte nach allen Regeln der Kunst (heißt: wir hatten saumäßig Glück) die Angriffe und kurzen Ecken ab.
    Es wurde ein Spiel im Mittelfeld daraus mit Feldüberlegenheit für uns - bis zum Schusskreis. Rein bekamen wir den Ball nicht.

    Halbzeit 2 sah uns wieder am Drücker, wir waren mehr in deren Hälfte, als die bei uns.
    Dann verrutschte uns ein Paß im Spielaufbau beim Seitenwechsel und wir kassierten das o.g. Tor.

    Danach kam Stuttgart stark auf, hatten 3 Kurze Ecken nacheinander und auch Reboundmöglichkeiten, jedoch mit konsequenter Abwehr- und Torhüterarbeit kam für die "Schwaben" nichts Zählbares heraus.

    Wir drücken wieder aber verstolperten auch oft oder es kam noch ein fremder Schläger dazwischen.

    Nach dem unser Keeper eine Großchance vereitelt hatte, trugen wir im Gegenzug in der letzten Minute über rechts eine Angriff vor, legten auf den langen Pfosten quer und der Ball sprang dann vom TSG-Schläger neben das freistehende Tor. Das wäre das 1:1 gewesen.

    Nun ja, wir können auf jeden Fall mithalten und in der Liga bleiben, wenn wir auch konsequent trainieren.

  • 2016-09-18 Mädchen B (OL) bereit für die Endrunde

    Nach der Sommerpause ist das erste Spiel immer das schwerste, aber die Mädchen B aus Heidelberg mit Trainer Sambo kamen gegen den VfB Stuttgart mit einem ungefährdeten 4:0 wieder sehr gut in die Saison.

    Der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können, wenn unsere Angreiferinnen in der ein oder anderen Szene um die gegnerische Torhüterin herum gespielt hätten.

    Aber bezogen auf das Spiel ist das "jammern auf hohem Niveau".

    Im direkt darauf folgenden Spiel merkte man dann aber schon die Folgen der Ferien.

    Die Kräfte schwanden, was sich auch auf die Präzision sowie Konzentration in den Aktionen auswirkte. Zwar spielten unsere jungen Damen über weite Strecke auf Augenhöhe, aber letztlich mussten wir uns doch deutlich (zu hoch) mit gegen den HC Ludwigsburg 1:4 geschlagen geben.

    Dieses Ergebnis trübt ein wenig den prinzipiell guten Eindruck, den unsere Mädchen B machten. Aber erstens war das nicht irgendein Gegner, sondern der aktuelle Tabellenführer, und zweitens gilt (wie immer): Was nicht war, wird werden.

    Wir sind und bleiben da sehr zuversichtlich.

  • 2016-10-02 Herren gegen SV Böblingen

    Unser gestriges Spiel war eine Anhäufung von Riesenchancen mit geringster Ausbeute und leider unschönem Endergebnis (1:2)

    Aber wer heute in auf die HBW-Hompage schaut, sind wir mit 0 Punkten gleichauf mit Tübingen, aber haben mit 1:3 Toren, das um ein Tor bessere Verhältnis => wir sind nach wie vor 5ter und nicht Letzter.

    In 14 Tagen kommt es somit zum ersten show down in Tübingen um den Ligaverbleib - es wird spannend.

    Nun zum Spiel, dies mal in Statistikform:
    * 50 Minuten Feldüberlegenheit
    * 6 Kurze Ecken aus der dann via Siebenmeter unser Tor hervorging
    * 5 lange Ecken mit 0 Toren
    * 4 Möglichkeiten, den Ball über die Linie zu drücken.....
    * 4 Schüsse auf unser Tor bekommen, dv. 2 Tore

    Den Rest schauen wir uns dann in der Videoanalyse an. In diesem Zusammenhang dank an Familie Winter für die Aufnahmen.

    Tom Nisius hat uns mit dem gestrigen Spiel in Richtung Studium und nach Freiburg verlassen. Leider haben wir das gestern nicht richtig würdigen können, werden das aber bestimmt i. R. unseres Weihnachtsessens nachholen - TOM, da müßtest Du dann natürlich auch dabei sein. Auf jeden Fall alles Gute im Studium und wir hoffen, dass Dir das Studium gefällt.

    Mit Andreas macht sich morgen der Nächste auf Richtung "Pendelstudium HD-KA" sowie schon Philipp seit einem Jahr unterwegs ist. Damit haben wir neben dem Rekonvaleszenten Lorenz perspektiviscch das Fehlen des Dritten der "Young-Guns" innerhalb eines Jahres zu kompensieren. Wir durchleben also neben der Aklimatisierung an V-Liga 3 auch einen Umbruch.

    Insofern müssen nun wir "Alten Säcke" die Reihen geschlossen halten, Ball und Gegner im letzten Feldspiel des Jahres 2016 laufen lassen und vor allen Dingen am 16.10.16 in Tübingen alles aufbieten, was wir haben.
    Hier sehe ich die Älteren in der Pflicht und ich sag es ganz offen, ICH ERWARTE HIER EINEN BEITRAG IN FORM VON TRAININGSTEILNAHME UND ZUSAGEN FÜR TÜBINGEN.

    Daher freue ich mich über Eure verbindlichen Zusagen schon am Dienstag im Training.

    Carsten

  • 2016-10-02 Saison 2016 Abschlussfeier

    TSG 78  Hockey - Saison 2016 Abschlussfeier

    am 2.10.2016
    von 14:00 - 18:00 Uhr

    steigt unsere kleine Saison-Abschiedsfeier im Center.

    Endlich ein Möglichkeit wiedermal auf eurer Heimanlage zu sein.
    Neue Hockeyspieler oder Hockeyspielerin kennen zulernen.

    Oder einfach nur in lockerer Runde zusammen zu sein.

    Für das leibliche Wohl wird mit
    Worsch-Weck-Woi gesorgt werden.

    Bitte gebt uns kurz eine Rückmeldung ob Ihr dabei seit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Eure Hockeyabteilung

  • 2016-10-29 Pokalturnier in Alzey Knaben D

    Andere Länder, andere Sitten? - Platz 5 der Knaben C in Alzey

    Mit sechs Spielern ging es für uns Knaben C in die Pfalz zum ersten Hallenturnier beim TV Alzey. Ganz neue Gegner erwarteten uns, aber auch Regeln, hatten wir zumindest den Eindruck, denn es wurde kein bisschen Fuß gepfiffen. Auch alle anderen Regeln fanden kaum Anwendung, was uns alle sehr verwirrt und die ersten beiden Spiele gekostet hat.

    Das erste Spiel gegen den TSG Heidesheim, ein späterer Finalist, ging mit 1:5 verloren. Irgendwie war keiner so richtig wach und so waren wir auf den Ansturm aus Heidesheim nicht vorbereitet, die wie alle Mannschaften teilweise mehr Fußball als Hockey gespielt haben.

    Ein bisschen besser ging es im 2. Spiel gegen den Dürkheimer HC 2, aber auch dieses deutlich verloren - immerhin mit "nur" 1:4.

    Im 3. Spiel ging es gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers - und von unserer Seite aus nach ein paar Umstellungen auch richtig los. Nach den zwei herben Niederlagen zu Beginn des Turniers war der nie gefährdete 7:1-Sieg eine Wohltat und sehr gut für die Moral für unser Finale.

    Als Gruppendritter spielten wir um Platz 5 - gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers - und holten den noch eindrucksvoller: 10:0 gewannen wir dieses Spiel, was ein sehr versöhnlicher Abschluss dieses Turniers war: 2 Siege, 2 Niederlagen, 17:10 Tore - sieht ja sooo schlecht nicht aus.

    Aber selbstverständlich hätten wir lieber den Pokal gewonnen. Und die Chancen dafür stehen gut, denn wenn es stimmt, dass man aus Fehlern klug wird, haben wir allen Grund, das nächste Turnier dank überragender Spielintelligenz zu gewinnen. :-)

  • 2016-10-30 Pokalturnier in Alzey Knaben C

    OL – Knaben C Halle 2016/2017
    Spielbericht
    Pokalturnier Alzey 1 / 30.10.2016 08:00 - 16:00

    Spieler: Annie, Berthold, Carolina, Ernst-Albert, Friederike, Hannes, Lukas, Nicklas, Paul, Valeri
    Als Schiedsrichter: Tom

    Mannheimer HC 1 - TSG 78 Heidelberg 4:0
Trotz winterzeitbedingter verlängerter Nacht wirkte die Mannschaft in der ersten Halbzeit recht verschlafen und so kassierten wir drei unglückliche Gegentore.
    Nach dem Wiederanpfiff wirkte alle Spieler wesentlich aufgeweckter und konzentrierter und hätte im Penalty fast den erhofften ersten Treffer des Tages erzielt.
    Leider konnten die Chancen, die sich in der zweiten Halbzeit boten, nicht verwertet werden. Im Gegenteil: unsere Gegner konnten wenige Sekunden vor Schluss noch zum 4:0 Endstand erhöhen.
 
TSG 78 Heidelberg – Dürkheimer HC 1 1:3
Im zweiten Spiel des Tages zeigte alle Spieler eine wesentlich stabilere Leistung bereits von Anfang an und so gab es ein interessantes Hin und Her beider Mannschaften. Durch zwei unglückliche Tore in schneller Folge lagen wir völlig auf einmal 0:2 hinten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit könnten wir noch den Anschlusstreffer erzielen. Und so gingen wir recht motiviert in die zweite Hälfte. In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen und es ergaben sich einige gute Spielzüge. Wir konnten schnell auf Angriff umschalten und konnten ein paar torgefährliche Situationen für uns verbuchen. Schade nur, dass wir zwei Penalties nicht verwerten konnten und unser Torhüter leider stattdessen noch ein weiteres Mal hinter sich greifen musste. 
 
TV Alzey 2 - TSG 78 Heidelberg 2:2
Auf ein Neues! Trotz zweier Niederlagen ließ sich keiner der Spieler demotivieren und alle waren (bis auf wenige kurzzeitige Aussetzer….) wieder konzentriert bei der Sache. Und so konnte Ernst-Albert bereits nach 2 Minuten mit seinem Treffer die erste Führung der „Königblauen“ an diesem Spieltag markieren.  Ein Strafstoß verhalf uns dann noch vor der Pause zu einer für den bisherigen Spielverlauf gefühlten komfortablen Führung.
    Wie sehr dieses Gefühl täuschen kann mussten wir leidvoll in der zweiten Hälfte des Spiels erleben. Ein zweifelhafter Strafstoß wurde durch den Gegner verwandelt. Und wie im Rahmen einer Wiederholung wurde nur zwei Minuten später ein weiteres Penalty für den Gegner gegeben – und verwandelt. Und so lautete es am Schluss trotz besserer Leistung der TSG leider nur Unentschieden.
      
TSG 78 Heidelberg – HCH – Spiel um Platz 6 0:9
Schade, schade – das „Heidelberg-Derby“ endete leider mit einem klaren Sieg des HCH.
    In der ersten Halbzeit haben wir durchweg gut mitgehalten und so entwickelte sich ein spannendes Spiel mit schnellen Ballwechseln. Daraus ergaben sich auch mehrere gute Torchancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit drehte der HCH auf und konnte zwei Angriffe erfolgreich abschließen.
    Nach dem Wiederanpfiff dominierte der HCH das Spiel deutlich und konnte noch weitere sieben Treffer landen. 
 
Fazit zum Turnier
Trotz weiter Anreise und unglücklichem Spielverlauf haben alle Spieler Kampfgeist gewiesen und werden in dieser Saison mit Sicherheit noch zahlreiche Erfolge verzeichnen können.
    Den Spielern, dem Trainer und den Mitgereisten hat es auf jeden Fall Spaß gemacht.
    Vielen Dank auch an Tom, der trotz Verletzung mitgekommen ist und das Turnier als Schiedsrichter unterstützt und bereichert hat.

  • 2016-10-30 Pokalturnier München - Mädchen B

    Heidelberger Mädchen gewinnen in München...

     ... die Herzen der Zuschauer mit ihrem tollen Spiel und zudem in dem stark besetzten Turnier fast jedes Spiel. Nur eines (gegen Fürth) verloren unsere B-Mädchen gestern - und so landeten sie mit nur zwei Gegentoren völlig verdient auf dem Silberplatz.

    Herzlichen Glückwunsch!
  • 2016-12-04 Die ersten drei Punkte der Herren 1

    Ritt zur und in der Dragonerhalle in KA brachte uns die ersten drei Punkte.

    Im ersten Spiel gegen KTV 2 wurde wir wir arg zerzaust.

    KTV 2 war schneller und stand besser, nahm uns an der Mittellinie die Kugel ab und schnell mit Überzahl ging es in Richtung unser Tor. Leider dann auch mit Erfolg für die Karlsruhe.
    Halbzeit 1 ging mit 5:0 an den KTV, was auch in Ordnung war.
    Halbzeit 2 sah uns besser aufgestellt, wir kamen auch zu Ecken (aber hier das alte "Leiden" aus der Feldsaison), hatten insgesamt mehr Spielanteile, aber zwei schnelle Konter konnten wir nicht entschärfen. Gleichzeitig blieben wir vorn ohne Erfolg.
    Halbzeit 2 zeigte uns jedoch, dass wir mithalten konnten und da wir nicht ganz so arg unter die Räder kamen, gingen wir hoffnungsfroh an die Aufarbeitung und Vorbereitung des zweiten Spiels, gegen KTV 3.

    Zwischendurch sahen wir noch Hockey aus einer für uns anderen Welt vom MTSV und MHC, die neben dem Tabellenführer KTV 2 innerhalb der Liga in einer anderen Liga spielen. 

    Gegen KTV 3 begannen wir forscher als gegen KTV 2. Wir wollten hier unbedingt gewinnen und den Spieltag mit einem Erfolg abschließen.

    Schnell setzen wir die KTVler unter Druck, erspielten uns Chancen und kurze Ecken. Die kamen diesmal gut, aber der TW war noch besser. Nichtsdestotrotz führten wir zur Halbzeit 2:0.

    In Halbzeit zwei öffnete Karlsruhe sich und wir bekamen Freiräume. Div. Ecken und zwei weitere Tore waren die Folge.
    Das 4:0 hielten wir fast bis zum Ende hin durch, luden dann jedoch KTV noch einmal zum Mitspielen ein.
    Die abwechselungsreiche Schlussphase brachte dann noch 3 Tore und den Endstand von 5:2 für uns.

    Als wahren "Budenkönig" entpuppte sich Anton mit 3 Treffern.

  • 2016-12-04 Erster Hallenspieltag der Knaben C

    Erster Hallenspieltag der Knaben C in Mannheim am 04.12.2016


    Zwei Tage vor Nikolaus, bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen starteten die Mädchen und Jungen der Knaben C beim MHC in die Hallensaison.
    Zunächst wurde die Traglufthalle als ziemlich cool eingestuft und dann wurde nicht schlecht gestaunt, dass in der Halle ein kompletter Hallenboden separat aufgebaut war. Die Temperaturen in der Halle waren kaum spürbar wärmer.

    Also hieß es sich ordentlich warm machen, dehnen und sich einschießen. Das erste Match gegen den MHC 2 ging nach traditionell schwachem Start mit 3:1 verloren. Wir waren noch nicht ganz auf dem Platz angekommen und hatten Probleme mit dem schnellen Spiel der Mannheimer.

    Das zweite Spiel gegen den MHC 1 war da schon viel besser. Die Mädels und Jungs zeigten schöne Kombinationen bis vor das gegnerische Tor. Nur der Ball wollte, trotz sehr schnellem Bodenbelag, nicht hinein. Eine 1:0 Niederlage war trotz guter Mannschaftsleistung und sehr gutem Torhüter nicht zu vermeiden gewesen.

    Im dritten Spiel - erstaunlicherweise gegen den MHC 3 -  wurden unsere Mädels und Jungs mit einer schlechten Schiedsrichterleistung, fehlendem Glück und hinzukommenden Pech und einer 6:1 Niederlage richtig bestraft.

    Aber die Knaben C der TSG wären nicht die Knaben C der TSG, wenn sie sich nicht zusammenraufen würden. Diesen Frust in Kampfesgeist umzusetzen ist manchmal schwierig, unseren Spielern gelang es richtig gut. Tolle Pässe, gutes Stellungsspiel und endlich die längst überfälligen Treffer machten ein 2:2 Unentschieden gegen – welche Überraschung – MHC 2 möglich.

    Die zahlreich mitgereisten Eltern konnten schönes Hockey unserer Mannschaft sehen, waren mit ganzer Leidenschaft dabei und haben die Kälte fast vollkommen vergessen können.

    Auch wenn die Ergebnisse nicht stimmten, war es ein gelungener Start in die Hallensaison. Die Spielpraxis kommt mit der Zeit und die längst fälligen Tore auch.
    Wir wünschen euch eine schöne Adventszeit und kommt gut ins neue Jahr. Wir sehen uns hoffentlich genauso zahlreich am 08.01.2017 zum Neujahrsturnier des HCH.

  • 2016-12-18 Oberliga: Mädchen B in der Zwischenrunde!

    Oberliga: Mädchen B in der Zwischenrunde!
     
    Am 2. Spieltag der Vorrunde in Stuttgart waren unsere B Mädchen erfolrgreich. Mit 4:0 gegen Suebia Aalen, 3:1 gegen VFB Stuttgart und 5:0 gegen SSV Ulm holten Sie sich einen sicheren Platz auf der Endrunde. Auch die 2. Mannschaft hielt sich gut, mußte aber aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung Ihrer Torwärtin mit 2 Unentscheiden (Suebia Aalen 1:1, VfB Stuttgart 0:0) und 2 Niederlagen leben (0:3 TSV Mannheim, 0:2 SSV Ulm) und verpasste die Zwischenrunde knapp.

     

  • 2017-02-05 Mädchen B Oberliga - Halbfinale vorzeitig erreicht

    Die Null steht, das Halbfinale vorzeitig erreicht!
     
    Trainer Christoph Sambel hatte seine Heidelberger B- Mädchen erneut gut eingestellt. Im ersten Teil der Zwischenrunde ging es zunächst gegen die Stuttgarter Kickers. Nach hartem Kampf gingen wir verdient mit 2:0 vom Platz. Als 2. folgte der TSV Mannheim. Nachdem sich unsere Abwehr sortiert hatte und einige gegnerische Konter mit guter Torwartleistung zunichte gemacht wurden, gingen wir auch hier mit 2:0 vom Feld. Entspannter wurde dann das Spiel gegen Aalen, dass die Mädchen locker mit 4:0 auslaufen ließen. Die Null Stand und gleichzeig sicherte sich das Sambel - Team schon vorzeitig den Einzug ins Halbfinale!
     
    Es spielten:
    Carolin Durani (TW), Hilde Ast, Emma Schröder, Pia Hübner, Leonie Andratschke, Leonie Metzke, Annika Merz , Charlotte Zeifang, Ceci Wingerat, Trainer Christoph Sambel, Betreuer: Tommy Metzke, Hendrike Durani

     

  • 2017-02-07 KnabenC Spieltag 8

    Unser zweiter Hallenspieltag in dieser Saison führte uns zu den Schwaben ins idyllische Bietigheim-Bissingen. Wir mussten leider erneut in knapp kalkulierter Besetzung auswärts antreten. So hatte die Grippewelle am Ende auch noch unseren Trainer Peer außer Gefecht gesetzt. Er wurde von Piet Denneberg würdevoll vertreten. In der Kabine gab es eindrückliche Ansagen mit auf's Spielfeld.

    Im ersten Match gegen Heilbronn's Zweite, die eigentlich spielerisch kaum überlegen erschien, sahen wir unsere Equipe in der Aufwärmphase. Sie musste leider das Spiel, trotz tapferer Bemühungen durch unglücklich eingefangene Tore und einen verschenkten Penalty mit 1:3 aus der Hand geben.

    Das folgende Duell gegen die Premium-Mannschaft aus Heilbronn begannen wir mit ungeschmälerter Kampfeslust, doch der Gegner hatte uns fest im Griff und so war dies kaum zu gewinnen und endete leider mit 0:4. Wohl nicht unser Tag, begann so mancher da zu glauben.


    Aber dann, never give up, nach der Mittagspause, Heimspiel gegen Bietigheim: Wir durften plötzlich zauberhafte Kombinationen, tolle Spielzüge und entfesselte Heidelberger Gladiatoren bestaunen: 1..,2..,3..,4:0 stand es nun. Wir waren nicht mehr auf unseren Rängen zu halten. Endstand 4:1 ! (durch einen unwesentlichen Penalty).

    Dieser Krimi fand seine Fortsetzung (ohne Pause !) im letzten Spiel gegen Merzhausen. Diese, anfangs ebenfalls in blau, versuchten uns bald mit Leibchen in Signalfarbe zu imponieren; ohne Erfolg. Mit Ernst-Albert als überragender "Speer"-Spitze, Tom als unüberwindbarem Bollwerk in der Verteidigung und allen weiteren Heldinnen und Helden, die sich alle optimal ins Zeug legten und alles gaben, ging der Torreigen gerade so weiter: Der Endstand von 3:1 ließ die beiden Eingewöhnungsspiele des Vormittags längst vergessen.

    Danke und bravo an die großen Kleinen und den Trainer und Betreuer für diese Glanzvorstellung. (Bemerkung am Rande zur Penalty-Bilanz des Tages : Jungs: eher weniger, Mädels: 2 von 3 versenkt! )