Drucken

Es war ein langer und erfolgreicher Weg für die Mädchen A der Kooperationsgemeinschaft der beiden Heidelberger Hockeyvereine TSG 78 und HCH. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften hatte man erst im Endspiel gegen den TSV Mannheimrecht unglücklich mit 1:2 den kürzeren gezogen, sich aber damit für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert, die dann am 07./08. Februar in Mannheim stattfanden.

Im ersten Gruppenspiel konnte das Team den späteren süddeutschen Meister RK Rüsselsheim mit 3:2 bezwingen, verlor aber das nächste Spiel gegen den ASV München mit 0:2. Im entscheidenden Gruppenspiel gelang ein hoher und verdienter 7:1 Sieg gen Schott Mainz.

Das Halbfinale gegen den MSC München ging leider 2:3 verloren. Im Spiel um den dritten Platz, der noch zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften berechtigte, traf man wieder auf den TSV Mannheim. Mit einem überzeugendem 3:1 Sieg erkämpften sich die Mädchen die Teilnahme an der DM.

Diese fanden am 21./22. Februar in Darmstadt statt.

Im ersten Gruppenspiel ging es wieder gegen den RK Rüsselsheim. Ein hektisches Spiel, das durch zwei Fehlentscheidungen der Schiedsrichter leider mit 1:2 verloren wurde. Im nächsten Spiel gegen Hamburg-Grossflottbeck lief überhaupt nichts zusammen, unser Team wurde unter Wert mit 2:0 geschlagen. Im letzten Gruppenspiel gegen Uhlenhorst Mühlheim zeigten unsere Mädchen wieder was sie können und besiegten den späteren Finalisten mit 1:0.

Im abschließenden Spiel um Platz 7 wurde der MSC München mit einer klasse Mannschaftsleistung 3:0 geschlagen. Ein toller Erfolg für Mannschaft, Trainer und Betreuer.

Herzlichen Glückwunsch.

Reinhard Voth