Drucken

Es war ein langes Wochenende für Peer May, der mit den B- Knaben am Samstag und Sonntag in Frankenthal zum Peter Trump Cup antrat, doch es sollte sich lohnen. Die B-Knaben starteten ordentlich mit einem 2:0 gegen Rot-Weiß München in das Turnier, um im nächsten Spiel gegen ESV München von den Schiedsrichtern (erstaunlicherweise C-Knaben, was dann am Sonntag zum Glück geändert wurde) gebremst zu werden.

Zwei nicht korrekte Ecken führten zu einem für München nicht verdienten 2:2. Gegen Frankenthal befreiten sich die Knaben dann mit einem gut heraus gespielten 5:0. Sieben Punkte am ersten Tag, das lief nach Plan.

Sonntag reisten wir früh an, aber die Müdigkeit war schnell abgeschüttelt. Gegen den stärksten Gegner HTC Nürnberg II ging zum Glück geändert wurde) gebremst zu werden. Zwei nicht korrekte Ecken führten zu einem für München nicht verdienten 2:2.

Gegen Frankenthal befreiten sich die Knaben dann mit einem gut heraus gespielten 5:0. Sieben Punkte am ersten Tag, das lief nach Plan. Sonntag reisten wir früh an, aber die Müdigkeit war schnell abgeschüttelt. Gegen den stärksten Gegner HTC Nürnberg II ging wunde undPhillip Wossidlo dehnte sich das Knöchelaußenband), was zu einem 0:2 gegen Dürkheim führte.

Am Schluss reichte es aber doch, um den Pokal mit nach Haus zu nehmen.

Glückwunsch Jungs!

Benjamin Durani