Die Null steht, das Halbfinale vorzeitig erreicht!
 
Trainer Christoph Sambel hatte seine Heidelberger B- Mädchen erneut gut eingestellt. Im ersten Teil der Zwischenrunde ging es zunächst gegen die Stuttgarter Kickers. Nach hartem Kampf gingen wir verdient mit 2:0 vom Platz. Als 2. folgte der TSV Mannheim. Nachdem sich unsere Abwehr sortiert hatte und einige gegnerische Konter mit guter Torwartleistung zunichte gemacht wurden, gingen wir auch hier mit 2:0 vom Feld. Entspannter wurde dann das Spiel gegen Aalen, dass die Mädchen locker mit 4:0 auslaufen ließen. Die Null Stand und gleichzeig sicherte sich das Sambel - Team schon vorzeitig den Einzug ins Halbfinale!
 
Es spielten:
Carolin Durani (TW), Hilde Ast, Emma Schröder, Pia Hübner, Leonie Andratschke, Leonie Metzke, Annika Merz , Charlotte Zeifang, Ceci Wingerat, Trainer Christoph Sambel, Betreuer: Tommy Metzke, Hendrike Durani

 

Das erste Spiel gegen MTSV starteten wir mit einem Ausrufezeichen durch eine 1:0 Führung. Zur Pause mußten wir dann den Ausgleich hinnehmen. Aber die erste Halbzeit zeigte schon ein Spiel auf Augenhöhe. MTSV hatte Respekt, wir waren überrascht von uns.

In Halbzeit 2 drehte der der MTSV auf und zog auf 4:1 davon. Wir blieben jedoch bei unserem Plan, setzen ihn um, gingen früh drauf und arbeiteten uns ins Spiel zurück.
Bis knapp 20 sec. vor Schluss hatten wir uns den Ausgleich verdient erarbeitet und erspielt.
Einen letzten Freischlag am Kreis nutzte der MTSV in seiner unnachahmlichen Art zum Siegtreffer. Wir kamen in der verbliebenen Zeit nicht mehr nach vorn.

Die Erfahrung, mit dem MTSV auf Augenhöhe spielen zu können, nahmen wir mit in das entscheidenden Spiel gegen den VfB Stuttgart. Die Stuttgarter hatten für uns überraschend gegen den Ludwigsburg gewonnen. Wir waren also in Zugzwang und mußten gewinnen.
Stuttgart ging jedoch in Führung ín Halbzeit 1 und wir konnten noch vor der Pause ausgleichen.

In Halbzeit 2 bewährte es sich, dass wir an unserem Plan festhielten aber auch konsequent durchwechseln konnten und immer wieder Erholungspausen möglich waren. Unser Kader mit 10 war genau richtig.
Wir erspielten uns eine 3: 1 Führung. Stuttgart kam noch auf 3:2 heran und eine letzte kurze Ecke der Stuttgarter wehrten wir mit vereinten Kräfte ab.

Nun haben wir eine gute Positon, dass der Klassenerhalt noch erreicht wird.
Wir haben es jedoch nicht mehr selbst in der Hand. KTV mit seinen beiden Mannschaften muss uns Schützenhilfe gewähren.
KTV 2 muß den VFB schlagen und bei einem zu erwartenden Sieg vom VfB gegen KTV 3 kommt es dann auf das Torverhältnis an.
Es bleibt spannend. Am 19.2. werden wir es wissen.

Wir haben eine großartige Leistung gezeigt und uns gut präsentiert und insgesamt 7 Tore sind auch eine guten Ausbeute.

2ter Platz beim HCH Neujahrsturnier der Knaben D

Am letzen Ferienwochenende hat der HCH das Heidelberger Neujahrsturnier ausgerichtet. Es kam insgesamt 47 Mannschaften in 3 Altersklassen. Ein großeses Hockeyevent stand also an.

Wir war mit 6 gut eingespielten Spielern auf dem Platz und haben voll zugeschlagen.

Die Gruppenrunde haben wir mit 27:2 Toren als Ersten abgeschlossen. Dabei hatten wir gegen den AC Weinheim, MHC 2, HCH 1 und den TSV 1 nicht unbedingt leichte Gegner in unserer Gruppe.

Das Halbfinale gegen den TSG Heidesheim konnten wir ebenfalls für uns entscheiden.

Und nun zum Finale, wieder gegen den TSV 1.

Ein Hexenkessel, Fans & Eltern andere Spieler, es was fast wie im Stadion! Eine tolle Stimmung die sich auf alle Spieler übertrug.

Es wurde großese Hockey gezeigt, ein wirklich super Spiel. Alle zeigten großen Einsatz und so waren wir mit 3:1 schon fast auf Platz ein, leider hat der TSV nochmal so richtig aufgedreht und so Stand es am Ende 4:4.

4:4 in Finale, klappt natürlich nicht so gut, also ab zum "Penalty" schießen, in dem wir uns leider dem TSV geschlagen geben mussten...

Der 2te Platz war unser!

Es hat super viel Spaß gemacht, vielen Dank an alle die da waren!!

 

14. Januar 2017 Mädchen A   1. der Plazierungsgruppe D 

Die Heidelberger A- Mädchen haben am Wochenende gezeigt, dass Sie eingetlich die Teilnahme an der Endrunde verdient hätten. Mit offensiver Aufstellung gelang mit guter Mannschaftsleistung ein 1:0 gegen Aalen, ein  1:1 gegen Heilbronn und ein 5:2 gegen die Stuttgarter Kickers.
Jetzt geht, es darum, eine gute Plazierung am letzten Spieltag (29.1.) zu sichern.