Oberliga: Mädchen B in der Zwischenrunde!
 
Am 2. Spieltag der Vorrunde in Stuttgart waren unsere B Mädchen erfolrgreich. Mit 4:0 gegen Suebia Aalen, 3:1 gegen VFB Stuttgart und 5:0 gegen SSV Ulm holten Sie sich einen sicheren Platz auf der Endrunde. Auch die 2. Mannschaft hielt sich gut, mußte aber aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung Ihrer Torwärtin mit 2 Unentscheiden (Suebia Aalen 1:1, VfB Stuttgart 0:0) und 2 Niederlagen leben (0:3 TSV Mannheim, 0:2 SSV Ulm) und verpasste die Zwischenrunde knapp.

 

Erster Hallenspieltag der Knaben C in Mannheim am 04.12.2016


Zwei Tage vor Nikolaus, bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen starteten die Mädchen und Jungen der Knaben C beim MHC in die Hallensaison.
Zunächst wurde die Traglufthalle als ziemlich cool eingestuft und dann wurde nicht schlecht gestaunt, dass in der Halle ein kompletter Hallenboden separat aufgebaut war. Die Temperaturen in der Halle waren kaum spürbar wärmer.

Also hieß es sich ordentlich warm machen, dehnen und sich einschießen. Das erste Match gegen den MHC 2 ging nach traditionell schwachem Start mit 3:1 verloren. Wir waren noch nicht ganz auf dem Platz angekommen und hatten Probleme mit dem schnellen Spiel der Mannheimer.

Das zweite Spiel gegen den MHC 1 war da schon viel besser. Die Mädels und Jungs zeigten schöne Kombinationen bis vor das gegnerische Tor. Nur der Ball wollte, trotz sehr schnellem Bodenbelag, nicht hinein. Eine 1:0 Niederlage war trotz guter Mannschaftsleistung und sehr gutem Torhüter nicht zu vermeiden gewesen.

Im dritten Spiel - erstaunlicherweise gegen den MHC 3 -  wurden unsere Mädels und Jungs mit einer schlechten Schiedsrichterleistung, fehlendem Glück und hinzukommenden Pech und einer 6:1 Niederlage richtig bestraft.

Aber die Knaben C der TSG wären nicht die Knaben C der TSG, wenn sie sich nicht zusammenraufen würden. Diesen Frust in Kampfesgeist umzusetzen ist manchmal schwierig, unseren Spielern gelang es richtig gut. Tolle Pässe, gutes Stellungsspiel und endlich die längst überfälligen Treffer machten ein 2:2 Unentschieden gegen – welche Überraschung – MHC 2 möglich.

Die zahlreich mitgereisten Eltern konnten schönes Hockey unserer Mannschaft sehen, waren mit ganzer Leidenschaft dabei und haben die Kälte fast vollkommen vergessen können.

Auch wenn die Ergebnisse nicht stimmten, war es ein gelungener Start in die Hallensaison. Die Spielpraxis kommt mit der Zeit und die längst fälligen Tore auch.
Wir wünschen euch eine schöne Adventszeit und kommt gut ins neue Jahr. Wir sehen uns hoffentlich genauso zahlreich am 08.01.2017 zum Neujahrsturnier des HCH.

Ritt zur und in der Dragonerhalle in KA brachte uns die ersten drei Punkte.

Im ersten Spiel gegen KTV 2 wurde wir wir arg zerzaust.

KTV 2 war schneller und stand besser, nahm uns an der Mittellinie die Kugel ab und schnell mit Überzahl ging es in Richtung unser Tor. Leider dann auch mit Erfolg für die Karlsruhe.
Halbzeit 1 ging mit 5:0 an den KTV, was auch in Ordnung war.
Halbzeit 2 sah uns besser aufgestellt, wir kamen auch zu Ecken (aber hier das alte "Leiden" aus der Feldsaison), hatten insgesamt mehr Spielanteile, aber zwei schnelle Konter konnten wir nicht entschärfen. Gleichzeitig blieben wir vorn ohne Erfolg.
Halbzeit 2 zeigte uns jedoch, dass wir mithalten konnten und da wir nicht ganz so arg unter die Räder kamen, gingen wir hoffnungsfroh an die Aufarbeitung und Vorbereitung des zweiten Spiels, gegen KTV 3.

Zwischendurch sahen wir noch Hockey aus einer für uns anderen Welt vom MTSV und MHC, die neben dem Tabellenführer KTV 2 innerhalb der Liga in einer anderen Liga spielen. 

Gegen KTV 3 begannen wir forscher als gegen KTV 2. Wir wollten hier unbedingt gewinnen und den Spieltag mit einem Erfolg abschließen.

Schnell setzen wir die KTVler unter Druck, erspielten uns Chancen und kurze Ecken. Die kamen diesmal gut, aber der TW war noch besser. Nichtsdestotrotz führten wir zur Halbzeit 2:0.

In Halbzeit zwei öffnete Karlsruhe sich und wir bekamen Freiräume. Div. Ecken und zwei weitere Tore waren die Folge.
Das 4:0 hielten wir fast bis zum Ende hin durch, luden dann jedoch KTV noch einmal zum Mitspielen ein.
Die abwechselungsreiche Schlussphase brachte dann noch 3 Tore und den Endstand von 5:2 für uns.

Als wahren "Budenkönig" entpuppte sich Anton mit 3 Treffern.

Heidelberger Mädchen gewinnen in München ...

 ... die Herzen der Zuschauer mit ihrem tollen Spiel und zudem in dem stark besetzten Turnier fast jedes Spiel. Nur eines (gegen Fürth) verloren unsere B-Mädchen gestern - und so landeten sie mit nur zwei Gegentoren völlig verdient auf dem Silberplatz.

Herzlichen Glückwunsch!