Nach der Sommerpause ist das erste Spiel immer das schwerste, aber die Mädchen B aus Heidelberg mit Trainer Sambo kamen gegen den VfB Stuttgart mit einem ungefährdeten 4:0 wieder sehr gut in die Saison.

Der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können, wenn unsere Angreiferinnen in der ein oder anderen Szene um die gegnerische Torhüterin herum gespielt hätten.

Aber bezogen auf das Spiel ist das "jammern auf hohem Niveau".

Im direkt darauf folgenden Spiel merkte man dann aber schon die Folgen der Ferien.

Die Kräfte schwanden, was sich auch auf die Präzision sowie Konzentration in den Aktionen auswirkte. Zwar spielten unsere jungen Damen über weite Strecke auf Augenhöhe, aber letztlich mussten wir uns doch deutlich (zu hoch) mit gegen den HC Ludwigsburg 1:4 geschlagen geben.

Dieses Ergebnis trübt ein wenig den prinzipiell guten Eindruck, den unsere Mädchen B machten. Aber erstens war das nicht irgendein Gegner, sondern der aktuelle Tabellenführer, und zweitens gilt (wie immer): Was nicht war, wird werden.

Wir sind und bleiben da sehr zuversichtlich.

Sommer, Sonne, Hockey satt


Bei schönstem Sommerwetter fand am 09.07.2016 ein Intensivtrainingstag für die Mädchen und Jungen der Knaben C und D auf dem Gelände der TSG statt.
Um 9.30Uhr ging es für die Eltern mit dem Aufbau los. Bierbänke und Pavillons aufstellen, Kaffee-kochen (nur für Trainer und Eltern), Getränke kalt stellen, Brezeln schmieren, Obst schneiden wurde durch zahlreiche helfende Hände zu einem Kinderspiel.


Insgesamt 24 Kinder und 4 Trainer mussten mit Getränken, kaltem Wasser und Nahrung versorgt werden.


Nach dem Aufbau ging es dann für die Kinder um 10.00Uhr zunächst ohne Hockeyschläger los. Aufwärmen, Konditionstraining, Übungen zur Stabilität waren im ersten Trainingsblock angesagt. Es folgten in der nächsten Einheit, Technikübungen und ein spezielles Torhütertraining.
Nach 2,5h haben sich die TeilnehmerInnen eine Mittagspause verdient. Pasta Bolognese, Pasta mit und Pasta ohne Tomatensauce ließen sich die Kinder beim nahegelegenen Italiener schmecken.


Doch kaum aufgegessen, zog es die Kinder wieder auf den Hockeyplatz. Es wurde in der Pause nicht nur Hockey, sondern auch Fußball gespielt. Um 14.00Uhr ging es mit einem Hockeybiathlon, einem 7 Tage-Rennen und weiteren tollen Spielen weiter.


Am Ende des Trainingstages fand abschließend ein Hockeyspiel zwischen den Kindern und Eltern unter der Leitung von Peer May und Rainer Wollthan statt. Zur Überraschung aller verloren die Eltern nach wirklich schlechter Mannschaftsleistung 8:4. Der nächste Trainingstag muss eindeutig um einem Schwerpunkt ergänzt werden: Elternhockey.


Es war ein toller Tag für die Kinder, für den Mannschaftsgeist, den Hockeysport und für die Eltern.


Danke an die Trainer Peer, Rainer, Stefan, Piet und Andi, die sofort bereit waren, für unsere Knaben C und D einen ganzen Samstag zu investieren.

Und Danke an alle Eltern, die diesen Tag durch ihre Unterstützung ebenfalls möglich gemacht haben.

Ich persönlich hoffe, dass wir mit dem Intensivtag der Knaben C und D eine kleine Tradition angestoßen und fortgeführt haben, so dass dieser in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Trainingsprogramm der Knaben C und D werden wird.


Herzliche Grüße Philipp

Sonntagmorgens um 9.00Uhr haben sich die Mädchen und Jungen der Knaben C der TSG zum 3. Spieltag der Saison getroffen. Um 10.00Uhr sollte es beginnen, doch pünktlich vor Spielbeginn öffnete der Himmel seine Pforten und es regnete in Strömen. Der Platz war nicht bespielbar. Mit einer Stunde Verspätung konnte der letzte Spieltag vor den Ferien endlich starten.


Die Beteiligung der Spielerinnen und Spielern war erfreulicherweise sehr groß.


Traditionell taten wir uns im ersten Spiel, heute gegen den HCH 2, sehr schwer. Dank unseres Torhüters Jesper, der 4 Penaltys abwehren konnte, wurde ein knapper 1:0 Sieg über die Spielzeit gerettet.


Im 2. Spiel gegen den HCH 1 zeigte unsere Mannschaft eine Leistungssteigerung, aber leider verloren unsere TSG Mädchen und Jungen unglücklich 1:2.


Nach kurzer Mittagspause mit Stärkung und nun tropischen Wetterbedingungen, blitzte noch mehr das spielerische Können unserer Mannschaft gegen den Bietigheimer HTC auf. Doch ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. 1:0 für die TSG. Spitze.


Als Tageshöhepunkt wartete der MHC 2 auf unsere Mädchen und Jungs. Alle waren mittlerweile bis in die Haarspitzen motiviert. Doch der Respekt vor Mannheim war vor dem Spiel deutlich zu spüren. Auf dem Platz war dieser wie weg gefegt. Es hagelte tolle Kombinationen, es folgten sichere Ballführungen und ein sensationell guter Einsatz einer jeden Hockeyspielerin und eines jeden Hockeyspielers. Es wurde gekämpft, gelaufen und viel geschwitzt. Am Ende konnte die TSG mit einem 4:1 Sieg in die verdienten Hockey-Ferien starten.


Die Mannschaftsleistung war toll und es hat Spaß gemacht, euch beim Hockeyspielen zu zusehen.

Die Trainer und Betreuer wünschen euch schöne und erholsame Ferien. Vielleicht könnt ihr ja einen Hockeyschläger und einen Ball mitnehmen, damit ihr Hockey nicht ganz vergesst.


Am Dienstag, den 26.07.2016 und Donnerstag, den 28.07.2016 findet auf der TSG noch das Training statt.

Philipp

Mädchen B Oberliga: Unglaublich! Ein Team!
 
Wer nicht dabei war, wird es nicht glauben. Die Heidelberger B Mädchen schlugen heute den Mannheimer HC II mit 7:1. Aber das reichte Trainer Sambo an diesem Tag bei weitem nicht. Im nächsten Spiel wartete die 1. Mannschaft des MHC. Ungläubiges Staunen bei den Eltern, als der Ball nach wenigen Minuten zum 1:0  für uns im gegnerischen Tor einschug.
Kurz vor der Halbzeit bekamen die MHC ler dann 3 Ecken hintereinander und verwandelten die letzte mit einem Ableger zum 1.1. Die Heidelberger blieben jedoch offensiv ausgerichtet, die Abwehr stabil und ungläubiges Staunen bei den Zuschauern, als das 2:1 für uns viel. Der MHC Trainer wurde still und musste mit ansehen, wie die aufgedrehten Heidelberger dass 3:1 schossen. Abpfiff. Jubel. Wahrhaftig.