21. Juni 2015, 11.00 Uhr VfB Stuttgart II – NEUE ZEIT!

05. Juli 2015, 11.00 Uhr SV Böblingen II

Durchwachsen war der Start der Herren in die restliche Feldsai- son. Zum Auftakt gelang ein Sieg gegen unsere schwäbischen Nachbarn vom VfB Stuttgart. Den Rückstand konnte Malte bis zur Halbzeit egalisieren. In dem überlegen geführten Spiel erzielten Paul und Marvin in der zweiten Halbzeit die Treffer zum verdienten 3:1 Auswärtserfolg. Eine Woche später machten sich leider nur elf gesunde Spieler auf den Weg zum Tabellennachbarn Böblingen. Auf der tristen Sportanlage war man zwar auf Augenhöhe, musste aber nach einem Fehler im Spielaufbau das 0:1 hinneh- men. Mitte der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber eine Ecke zum Ausbau der Führung nutzen. Malte war trotz Verletzung in dieser Halbzeit mehrfach gefährlich vor dem Böblinger Tor in Aktion und konnte den Anschluss her- stellen. Die nicht genutzten Chancen ermöglichten den Hausherren kurz vor Ende auf das entscheidende 3:1 zu erhöhen. Mit einem größeren Kader (mehr Wechselmöglichkeiten) wäre deutlich mehr zu erreichen gewesen.

Die durch einige Umleitungen erschwert Anfahrt zum TSV Mannheim hat uns nicht davon abgehalten vollzählig zu erscheinen. So konnte aus einem Fundus von 12 Talenten geschöpften werden. Obwohl es für viele Spieler das erste Hockeyturnier im Feld war, hat unsere Mannschaft super zusammen gespielt und ein tolles Turnier erlebt. Der gesundheitlich ausgefallen Schiedsrichter wurde von Paul aus Heilbronn ersetzt, der auch gegen seine eigene Mannschaft fair gepfiffen hat.

Beim ersten Spiel gegen Heilbronn 2 mussten wir leider, in letzter Minute, den Führungstreffer zum 3:4 an unseren Gegner abgeben. Aufgrund des knappen Ausgangs waren alle hochmotiviert und wir konnten das zweite Spiel gegen Heilbronn 4 ganz klar mit 0:11 für uns entscheiden.
Genauso optimistisch gingen wir in die Begegnung gegen TSV MA 1, trotzdem konnten dem souverän agierenden Gegner nur wenig entgegensetzt werden, sodass man mit einem 13:2 vom Platz mussten.
Eine längere Pause wurde zur körperlichen (Süßkram und Würsten) und geistigen (Tschakka) Stärkung genutzt.
Gegen den HC Gernsbach haben alle ein schönes Spiel abgeliefert und wir konnten mit 10:1 für einen gelungen Abschluss des Turniers sorgen.

Vielen Dank an alle Spieler und Eltern.
Weiter so Mädels und Jungs.
 
 
Ergebnisse:
TSG 78 HD TSG Heilbronn 2 3:4
TSG Heilbronn 4 TSG 78 HD 0:11
TSV MA 1 TSG 78 HD 13:2
HC Gernsbach TSG 78 HD 1:10 

 

Ein herzlichen Dank an Helena, die für unsere Mannschaft top Ausrüstung besorgt hat.

 

Die Feldrunde der Knaben C ging los. Eine Saison, de wir bei der TSG 78 Heidelberg mit großer Spannung erwarteten, nachdem wir letztes Jahr mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start gingen. Deshalb war und ist es dieses Jahr unser Plan, richtig anzugreifen. 

In den vier Spielen am ersten Spieltag beim HC Heidelberg ging der Plan auch auf - zumindest in den beiden ersten Partien. Die Zusammenfasung:



TSG 78 Heidelberg - Heilbronn II 5:0
Ein leichter Gegner, der es uns ermöglichte gut in diesen Spieltag zu starten. Die Abwehr stand gut, unser Keeper Jesper hatte fast keine Arbeit in diesem Spiel. Erste schöne Spielzüge sowie eine Handvoll Tore erfreuten Fans und Trainer.

TSG 78 Heidelberg – Heilbronn I 2:0
Es wurde munter begonnen und auch Jesper konnte sich mehrmals auszeichnen. Besonders die Abwehr der Penaltys war großartig! Im Sturm haben wir es leider verpasst mehr Tore zu schießen, deshalb blieb das Spiel trotz unserer spielerischen Überlegenheit bis zum Ende spannend. Zudem wurde ein schönes reguläres Tor von Georg nicht gegeben.

TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC I 1:4
Ein Ergebnis, das den Spielverlauf so gar nicht wiedergibt. Der Mannheimer HC war der erste starke Gegener und die Frage war natürlich, wie wir gegen ihn zurechtkommen. Um es kurz zu machen: bestens! 
Wir starteten sensationell und bestimmten ab der ersten Minute das Spiel. Es erinnerte fast schon an ein Eishockeypowerplay. Die Mannheimer wurden von uns in ihrer eigenen Hälfte so unter Druck gesetzt, so dass das 1:0 nur eine Frage der Zeit war. 
Auch in der zweiten Hälfte begannen wir stark. Die Abwehr stand stabil und wenn dennoch ein Ball auf unser Tor kam, war Jesper zur Stelle. Nach vorne spielten wir tolles Hockey, sehr viele Chancen und ein Torschuss nach dem anderen. Leider wollte der Ball nicht den Weg in das Mannheimer Tor finden. 
Dann aber wurden wir für unsere vielen, nicht genutzten Chancen bestraft. Zwei individuelle Fehler, Unsicherheiten im Spielaufbau, ein stärker werdender Gegner sowie ein Penalty sorgten dafür, dass das Spiel in den letzten fünf Minuten doch noch verloren wurde.

Kopf hoch Jungs und dickes Lob vom Trainer für eine tolle Leistung!

TSG 78 Heidelberg – HC Heidelberg I 1:5 
Ein Einbruch nach dem Spiel gegen Mannheim und die tolle individuelle Klasse eines einzelnen HCH Spielers ließen uns keine Chance. Zwar hatten wir noch die ein oder andere Möglichkeit, aber dieses Spiel ging völlig verdient verloren. Bei uns war die Luft raus. Aber unsere Mannschaft ist der Hammer, kein böses Wort nach Fehlern, gute Stimmung, selbstkritisch und absolut liebenswerte Spieler!

Licht und Schatten wechselten sich also sowohl am Himmel wie auf dem Platz ab. Aber es überwog die Sonne, so dass wir sehr zuversichtlich in den nächsten Spieltag gehen.

Danke an die Jungs, die Trainer sowie Helena für die Organisation der Hosen und Stutzen sowie Philipp Wossidlo fürs Pfeifen!