Ergebnisse: Platzierung 7-13 beim Heidenheimer SB: TSG - HC Lahr 0:7 / - Suebia Aalen 0:6

 

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
11 HC Lahr 2 13:3 6
12 Suebia Aalen 2 9:6 3
13 TSG 1878 Heidelberg 2 0:13 0
 

Unsanft geweckt wurden die als Tabellenführer angereisten Herren beim Spiel gegen den VfB Stuttgart, als es nach sechs Minuten bereits 0:3 stand. Nach dem Muster langer Ball, Querpass, Torschuss plus eine Ecke lag man bei Halbzeit 1:4 zurück. Alle Bemühungen das Blatt zu wenden blieben ohne Erfolg und man musste das 2:6 aufgrund der verschlafenen Anfangsphase neidlos anerkennen.

Der Subeia Aalen bekam beim abschließenden 8:0 den Frust aller zu spüren. Jederzeit beherrschte man die erfahrene Mannschaft und erzielte in regelmäßigen Abständen schöne Tore zum klaren Sieg. Trösten konnte das niemand über den verpassten Aufstieg, aber auf diese Zielsetzung hat man sich sofort für die Feldsaison eingeschworen.

Michael Schwarz

Es war ein langer und erfolgreicher Weg für die Mädchen A der Kooperationsgemeinschaft der beiden Heidelberger Hockeyvereine TSG 78 und HCH. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften hatte man erst im Endspiel gegen den TSV Mannheimrecht unglücklich mit 1:2 den kürzeren gezogen, sich aber damit für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert, die dann am 07./08. Februar in Mannheim stattfanden.

Im ersten Gruppenspiel konnte das Team den späteren süddeutschen Meister RK Rüsselsheim mit 3:2 bezwingen, verlor aber das nächste Spiel gegen den ASV München mit 0:2. Im entscheidenden Gruppenspiel gelang ein hoher und verdienter 7:1 Sieg gen Schott Mainz.

Das Halbfinale gegen den MSC München ging leider 2:3 verloren. Im Spiel um den dritten Platz, der noch zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften berechtigte, traf man wieder auf den TSV Mannheim. Mit einem überzeugendem 3:1 Sieg erkämpften sich die Mädchen die Teilnahme an der DM.

Diese fanden am 21./22. Februar in Darmstadt statt.

Im ersten Gruppenspiel ging es wieder gegen den RK Rüsselsheim. Ein hektisches Spiel, das durch zwei Fehlentscheidungen der Schiedsrichter leider mit 1:2 verloren wurde. Im nächsten Spiel gegen Hamburg-Grossflottbeck lief überhaupt nichts zusammen, unser Team wurde unter Wert mit 2:0 geschlagen. Im letzten Gruppenspiel gegen Uhlenhorst Mühlheim zeigten unsere Mädchen wieder was sie können und besiegten den späteren Finalisten mit 1:0.

Im abschließenden Spiel um Platz 7 wurde der MSC München mit einer klasse Mannschaftsleistung 3:0 geschlagen. Ein toller Erfolg für Mannschaft, Trainer und Betreuer.

Herzlichen Glückwunsch.

Reinhard Voth

Die erste Saison auf Kunstrasen:

  • Wir sind total begeistert und glücklich mit unserem neuen Kunstrasenplatz!



Tolle Fotos und Impressionen, sowie Informationen und den aktuellen Stand unseres Kunstrastenprojektes gibt es hier.