Nach den hohen Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen der 1. Lacrosse Bundesliga Süd, fingen sich die Lacrosser der TSG Heidelberg die nächste Niederlage gegen Stuttgart. Nur dem immer stärker aufspielenden Heidelberger Goalie, Christoph Rapps, war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel. Selbst fast unmöglich zu haltende Schüsse parierte der 26-Jährige grandios. Dennoch konnten auch seine Glanztaten nicht verhindern, dass es am Ende des Spiels 3:14 für die Stuttgarter stand.

Das Spiel war das erste Heimspiel der Heidelberger, welches in ihrem neuen zu Hause der TSG Heidelberg stattfand. Diese nahmen die Lacrosser vor kurzem als neue Sparte in ihren Verein mit auf. Die Saison abschließen werden die Lacrosser am dritten Mai mit ihrem letzten Heimspiel, dem Derby gegen die Mannschaft aus Karlsruhe.