Am 24. März hatten die Lacrosse Damen des TSG Heidelberg zwei Rückrundenspiele in der Bundesliga Süd. Das erste Spiel war gegen die Spielgemeinschaft Würzburg/Passau und das zweite Spiel gegen den Gastgeber Kaiserslautern. Im ersten Spiel schaffte es Heidelberg schnell das Spielfeld zu dominieren. Für Coach und Spielerinnen zeigte sich, dass sich das Training über den gesamten Winter hinweg gelohnt hat. Erfreulich war außerdem dass die neuen Lacrosserinnen die Möglichkeit bekamen ihr Können zu beweisen. Für drei von ihnen fiel sogar das erste Liga Tor aber auch Jenny Fuchs, die noch gar keine Spielerfahrung hatte, konnte sich in der Defense durchsetzen. Das erste Spiel endete ohne Gegentore, was unserem Goalie Elena Buß zu verdanken ist. Der Endspielstand war dann 20:0.

Im zweiten Spiel gegen die „Kaisaarinnen“ machte sich erneut das Wintertraining bezahlt, denn auch dieses Spiel wurde schnell von den Heidelberger Lacrosse Damen in die Hand genommen. Unter strahlend blauem Himmel gewann Heidelberg mit 14:2. Es war schön zu sehen, dass das Spiel auf Naturrasen genauso gut funktionierte, wie das Training auf dem Kunstrasen. Die Laufwege und das gegenseitige Motivieren konnten wie abgesprochen umgesetzt werden und die Damen konnten mit einem guten Gefühl nach Hause fahren und in die verbleibenden vier Rückrundenspiele starten.

Louise Rippmann