Drucken


Seit September 2011 haben eine ganze Serie von Sichtungs-Trainingslagern der Lacrosse Damen-Nationalmannschaft stattgefunden. In Monatsabständen waren deutschlandweit erfahrene Lacrosse-Spielerinnen aufgerufen sich den kritischen Augen des Trainerstabs zu präsentieren, um aus einer möglichst breiten Basis ein Team für die Europameisterschaft im Juni 2012 in Amsterdam zusammenzustellen. Letzte Woche ist nun die Entscheidung gefallen und 4 Spielerinnen der TSG 78 Heidelberg (Julia Dürr, Charlotte Hentze, Jella Kandziora, Kristina Schäfer) haben den Sprung in den 23 Frauen starken Vorbereitungskader geschafft. In den nächsten Monaten stehen weitere Trainingslager und mehrere Freundschaftsspiele auf dem Plan und natürlich muss jede für sich weiter an ihrer For_m arbeiten. Welche 18 Spielerinnen tatsächlich am Turnier teilnehmen wird sich erst kurzfristig entscheiden. Doch Christoph Rapp, sowohl ihr Trainer bei der TSG78 Heidelberg, also auch Assistenztrainer der Nationalmannschaft, ist zuversichtlich: „Wenn sie weiter so engagiert bei der Sache sind, stehen die Chancen nicht schlecht für eine EM-Teilnahme meiner Mädels.“ Also, Daumen drücken!

 alt

Bild:

Mit dem Ball, Charlotte Hentze (TSG78 Heidelberg im letzten Spiel der Hinrunde der Bundesliga Süd gegen Würzburg/Passau)