Drucken

Trotz niedriger Temperaturen ging es am 1. April 2012 in Tübingen heiß her. Der 2.Spieltag der Bundesliga Süd der Lacrosse Damen war sonnig und voller spannender Begegnungen. Zuerst spielte die TSG 78 Heidelberg  gegen die Neckarnixen, einen Zusammenschluss aus Tübingen und Stuttgart, die diesen Spieltag ausrichteten. In den ersten Minuten dominierten die Heidelbergerinnen klar und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Die Neckarnixen ließen jedoch nicht locker, holten den Rückstand auf und spielten sogar eine Führung heraus, welche sie auch in die Halbzeit tragen konnten. Nach der Halbzeitpause schien es als wären die Heidelbergerinnen endlich aufgewacht und erkämpfte sich erneut die Führung. Dank einer geschlossenen Teamleistung und vielen Toren dominierte Heidelberg  schließlich die gesamte zweite Halbzeit das Spiel. Anna Schiltenwolf konnte bei dem Spiel ihr Debüt in der Bundesliga Süd bestreiten, welches 19:6 endete.

 

Beim 2. Spiel des Spieltages traten die Heidelberger Lacrosse Damen gegen München 2 an. In diesem Spiel konnte Heidelberg nahtlos an die Spielleistung der 2. Halbzeit des 1. Spiels anknüpfen und ging schnell in Führung. In der 2. Halbzeit schafften es die Münchner einmal den Heidelberger Goalie Elena Buß zu überwinden, die ansonsten tadellos alle Bälle parierte. Am Ende dieses Spiels stand es 19:1 für die TSG 78 Heidelberg. Nach diesen beiden erfolgreichen Spielen qualifizierten sich die Heidelberger Lacrosse Damen vorzeitig für die Play-offs und sicherten sich zudem den 2. Platz in der Tabelle der Bundesliga Süd.

 

Jennifer Fuchs, TSG 78 Heidelberg Lacrosse