Drucken

 Verbesserte Leistungen, doch kein verbessertes Resultat

 

 Am Sonntag dem 29. März hatten die Heidelberger Lacrosser am zweiten Spieltag der 1. Lacrosse Bundesliga Süd den deutschen Vizemeister aus München zu Gast. Zu Beginn des Spiels konnten die Heidelberger noch gut mithalten. Zur Halbzeit stand es nur 3:8. Im Lacrosse stellen 5 Tore keinen großen Vorsprung da. Die Stimmung im Team war gut, die Sonne schien an diesem ersten Sommertag, doch die Tore wollten vorne trotz sehr guter Angriffe einfach nicht fallen. Hinten vielen sie jedoch umso öfter. Wobei dies auf gar keinen Fall an der Leistung von Goalie, Christoph Rapp, lag. Dieser vereitelte zum Teil 100 prozentige Chancen der Münchner. Auch bei den anderen Spielern stimmte der Einsatz und der Kampfgeist. Nur leider fehlte im Spielerischen noch die Geschlossenheit und das vor allem in der Abwehr. Am Ende ging das Spiel mit 5:18 verloren.
Viel Zeit zum Ausruhen bzw. Trainieren bleibt den Heidelberger Lacrossern nicht, da das nächste Ligaspiel schon am nächsten Samstag, 4. April um 11 Uhr vormittags, stattfindet. Zu Gast im neuen Verein der Lacrosser, TSG Heidelberg, wird das Team aus Stuttgart sein, das letzte Woche nur mit einem Tor in München verloren hatte.