Am Samstag, den 24.5.14 traten die Lacrosse-Damen zu ihrem letzten Ligaspieltag der Saison in Stuttgart an. Die letzten Begegnungen waren die Damen aus Stuttgart-Tübingen und München. Mit den zwei besten Gegnern in der Südliga versprach der Spieltag durchaus anstrengend zu werden, zumal die Neckarnixen, gegen die die TSG am letzten Spieltag überraschend verloren hatte, nun natürlich Blut geleckt hatten und es den Damen aus Heidelberg so schwer wie möglich machen wollten.
Das sollte ihnen auch gelingen. In einem hart umkämpften, sehr konzentrierten Spiel bei strömendem Regen schafften es die Nixen, die TSG-Damen unter Druck zu setzen. Die Teams gingen mit einem 3:3 in die Pause. In der zweiten Hälfte konnten die Heidelbergerinnen nach einer aufbauenden Ansprache der Coaches mit 6:3 in Führung gehen. Doch scheinbar beflügelt von dieser Leistung, ließen sich die Heidelbergerinnen im weiteren Verlauf den Schneid abkaufen und konnten die Verteidigung der Neckarnixen nicht mehr durchbrechen. Diese erzielten noch einige Tore und führten zu Beginn der letzten Spielminute mit 7:6. In einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit gaben die Heidelbergerinnen alles, konnten aber leider kein weiteres Tor mehr erzielen.

Die Heidelbergerinnen waren enorm enttäuscht, waren aber im nächsten Spiel gegen München geradezu befreit. Die Damen erwarteten keinen Sieg und spielten so selbstbewusst auf, dass ihnen überraschenderweise ein schnelles erstes Tor und sogar eine 2:0-Führung bis in die 17. Spielminute gelang! Erst dann fand München nach einer Standpauke des Coaches wieder zur alten Sicherheit und Form zurück und konnte dann die letzten zehn Minuten der ersten Hälfte dominieren und mit 9:2 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte kämpfte Heidelberg weiter, konnte aber angesichts der schwindenden Kräfte und der konditionell überlegenen Münchnerinnen nur ein 17:4 erreichen.