Start der Rückrunde

Das Herrenteam hat große Pläne für die Rückrunde. Nachdem die Spielgemeinschaft Heidelberg/Mannheim auf dem 1. Platz der Landesliga Baden-Württemberg überwintert hat und auch die Ligapokal Play-Offs in Mannheim stattfinden werden, ist das ausgewiesene Ziel diesen ersten Platz zu halten. Denn das würde in den Play-Offs um den Ligapokal der 2. Bundesliga Süd den vermeintlich leichteren Gegner, den Zweitplatzierten der Landesliga Bayern, im ersten Spiel bedeuten. Auch wenn die Trainingsbeteiligung bei den kalten Temperaturen am Anfang des Jahres noch zu wünschen übrig lässt und erst langsam am gestiegen ist, war das Team nicht untätig: Mit anderen winterlichen Sportarten wurde die Fitness erhalten und am 8. Februar wurde bereits das erste Testspiel bestritten: In Heidelberg war das Team aus Mainz (1. Bundesliga West) zu Gast und wurde mit 18:11 geschlagen.

Die Rückrunde und hoffentlich der Weg zu den Play-Offs sieht für die SG wie folgt aus:

07.03.2015 Stuttgart B vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Stuttgart]

08.03.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Freiburg [in Heidelberg]

21.03.2015 Freiburg vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Freiburg]

28.03.2015 Karlsruhe B vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Karlsruhe]

12.04.2015 Friedrichshafen vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Friedrichshafen]

01.05.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Tübingen [in Mannheim]

16.05.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Karlsruhe B [in Mannheim]

23.05.2015 Play-Offs um den Ligapokal [in Mannheim] (fände auch ohne die Beteiligung der SG Heidelberg/Mannheim in Mannheim statt)

Wie immer freuen wir uns über jegliche Fans, vor allem bei unseren Heimspielen an der TSG 78.

 

Zwei Heidelberger auf Reise ans andere Ende der Republik

Am Wochenende des 28.02.15- 01.03.15 fuhren die zwei Heidelberger Lacrosser Bernhard Michalski und Sebastian Burgert zum Nationalmannschafts- Auswahltraining nach Berlin. Der dritte Heidelberger Patrick Schilling musste leider auf Grund einer Verletzung kurzfristig zu Hause bleiben. Auf dem zweitägigen Camp wurden sie mit über 50 anderen Spielern aus ganz Deutschland Teil eines zehnstündigen Trainings auf hohem Niveau. Neben der Hoffnung auf eine Zusage für die Europameisterschaft 2016 in Ungarn konnten sie einige gute Übungen und Taktiken zu ihrem Heimatverein mitnehmen.