Am 17./18. Januar sowie am 21./22. Februar trafen sich die Heidelberger Lacrosse-Damen zu intensiven Trainingswochenenden. Dank der vielen Neuzugänge im letzten Jahr war es unbedingt notwendig, unseren „Rookies“ eine Menge Spielerfahrung und Training zu ermöglichen, bevor es für uns alle in die Rückrunde gehen kann.

Es gab deshalb am Wochenende im Januar intensive Trainingseinheiten für die Offense und Defense, sowie auch ein gemeinsames Pizzaessen bei Roseto am Samstagmittag mit einer anschließenden Theoriestunde. Viele unserer Neuen werden im Frühjahr ihr erstes Ligaspiel für die Bundesliga-Süd bestreiten und so wollten wir die Lacrosse-Regeln vorstellen und einige taktische Spielzüge erklären. Sonntags schließlich wurde noch ein Match auf dem Kunstrasen ausgetragen.

Am zweiten Trainingswochenende im Februar waren die Fortschritte durch das intensive Training schon deutlich spürbar. Nach erneuten Defense-Übungen am Samstag, einer weiteren taktischen Besprechung und Schusstraining, konnten die Damen am Sonntag gegen ein starkes Mainzer-Damenteam ihr Glück versuchen. Wir spielten zwar nur 10 gegen 10, anstatt der üblichen 12 gegen 12. Dennoch bot uns das Spiel eine gute Gelegenheit, alle vorher geübten Spielzüge zu trainieren und eine echte Spielsituation kennenzulernen. Obwohl wir viele unerfahrene Spielerinnen auf dem Feld, sind wir enorm stolz auf unsere Neuzugänge, die sich alle sehr gut geschlagen haben! Trotz eines Endstands von 6:9 gegen Mainz, blicken wir sehr optimistisch in baldige Rückrunde.
Damit sind wir für die anstehenden Spiele gegen Stuttgart, Karlsruhe, Würzburg und München gut gewappnet und freuen uns schon jetzt auf unseren ersten Spieltag im April! Unser erklärtes Ziel ist es, unseren zweiten Tabellenplatz der Bundesliga-Süd zu halten und es so wieder zu den Playoffs zu schaffen!