Weg in die 1. Liga

Durch den Sieg im letzten Spiel gegen Karlsruhe B am 16.05 konnte sich die Spielgemeinschaft Heidelberg/Mannheim den Meistertitel der Landesliga Baden-Württemberg sichern!

Die SG konnte sich jedoch nicht auf Ihrer Leistung ausruhen, denn es ging schon eine Woche später um den Ligapokal der Bayern- und Baden-Württemberg Liga und, sollte dieser gewonnen werden um den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd.

Im Halbfinale des Ligapokals konnte die SG Heidelberg/Mannheim klag dominieren und schlug die SG Passau/Regensburg mit 11 zu 1. Nach dem zweiten Halbfinale zwischen München B und Tübingen stand fest, dass das Finale zu einem Baden-Württemberg Derby werden sollte; Tübingen schlug München B mit 7:3.

Die hochmotivierten Mannberger gaben nun noch einmal alles um die erfolgreiche Saison auf einen erneuten Höhepunkt zu bringen und gewannen das Finale mit einem klaren 13:2, sicherten sich somit den Ligapokal und werden in die 1. Bundesliga aufsteigen!

Das Team hat sich entschieden mit einer 2. Mannschaft in der kommenden Saison auch erneut in der Landesliga Baden-Württemberg zu spielen um die Rookies zu fördern und Ihnen mehr Spielpraxis zu gewährleisten.

 

 Das Herren Team feiert seinen Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd

Turnier Sommer

Nach dieser unglaublichen Saison wird diesen Sommer jedoch nicht relaxt, sondern hart für die 1. Bundesliga trainiert und es wird an einigen Turnieren teilgenommen um mehr Spielpraxis zu bekommen und vor allem den neuen Rookies mehr Spielzeit und Übung zu geben.

Die Turniersaison wurde mit einem Trip nach England, in die Nähe von London eröffnet, auf das sogenannte Bluesfest, zu dem 26 Männer und 14 Frauen-Teams aus ganz Europa anreisten. Obwohl spielerisch nicht allzu viel gerissen wurde, können sich die Jungs trotzdem mit dem Wochenende extrem zufrieden geben. Die Rookies machten ihre ersten wertvollen Erfahrungen auf dem Spielfeld, Samstagabend wurde die Hütte auf der Players Party abgerissen und es war super einmal mitzukriegen wie hoch das Niveau einiger englischen Teams ist und wie Lacrosse Leute aus ganz Europa zusammen bringen kann. Einen großen Dank an Kyle Smith, unseren Erasmus Student aus England, durch den wir auf das Turnier gestoßen sind und unsere Unterstützung aus England und Mainz die uns Spieler für das Turnier stellten. Die Herren kamen Montagmorgen um 6 nach 12 stündiger Reise müde aber sicher wieder in Heidelberg an.

 


 Nachdem der Großteil der Herren das Wochenende des 27ten/28ten Junis erneut auf einem Turnier in Trier verbrachten, machten sich die Damen und ein paar Überbleibsel der Herren daran im Sinne eines Teambuilding Events in der Altstadt den Teamgeist zu stärken und etwas Werbung für die Sportart zu machen. Dies erfolgte durch eine Art Schnitzeljagd in Teamwear quer durch die Stadt und endete mit einem gemeinsamen Eisessen auf der Neckarwiese. Ein perfekter Lacrosse Tag bei überragendem Wetter. Und einen großen Dank an Juli und Gwen fürs organisieren!

 


 

 5. Juli 2015: Ein heißes und anstrengendes Wochenende liegt hinter unseren Studis im Team. In Schweinfurt fand am Wochenende die Deutsche Hochschulmeisterschaft Lacrosse statt. 26 Herrenteams waren gemeldet und kämpften um den Titel.

Die SG Mannberg nahm mit 14 Spielern als SG Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen teil.

Die Gruppenphase lief zunächst durchwachsen, im ersten Spiel setze es eine deutliche 2-9-Klatsche gegen Würzburg. Im zweiten Spiel konnte Saarbrücken 7-0 geschlagen werden. Im dritten und letzten Gruppenspiel reichte es gegen eine starke Passauer Abwehr nur zu einem - aus Sicht der SG - enttäuschenden 1:1.

Immerhin zog die SG noch als Gruppenzweiter in die Zwischenphase ein und traf dort auf die Bundeswehr Universität. In einem spannenden und intensiven Spiel rang der Mannberg dem Sieger von 2013 erst ein Unentschieden in der regulären Spielzeit ab und konnte sich in der Verlängerung mit 3:2 durchsetzen.

Im Viertelfinale gelang ein glatter 5:0 Sieg gegen Göttingen. Damit stand die SG im Viertelfinale, womit vorhin keiner gerechnet hatte. Im Halbfinale trag die SG am Sonntag wieder auf Würzburg. Mit einem schnellen 2:0 für die SG schien die Revanche für den Vortag zu gelingen. In einer spannenden Partie musste man sich leider kurz vor Ende noch 3:4 geschlagen geben. Auch das darauf folgende Spiel gegen Paderborn um Platz 3 ging noch nach einer 2:0 Führung mit 3:4 verloren.

Insgesamt ist die SG mit dem 4. Platz aber hochzufrieden und gratuliert dem Hochschulmeister Würzburg zur erfolgreichen Titelverteidigung. Danke auch an die Damen der TSG, die als SG Heidelberg/Mannheim am Start waren und die Herren lautstark unterstützt haben.

 


 

Dies war natürlich noch lange nicht der Abschluss der Turnier Saison und wir freuen uns besonders, dass wir dieses Jahr das erste Mal selbst Ausrichter eines Turniers sind; dem 1. Gearilla Cup Heidelberg, der am Wochenende vom 15./16. August auf dem Gelände der TSG stattfinden wird. Weitere Infos hierzu findet Ihr auf unserer Webseite: Gearilla Cup Heidelberg

Am 12. April konnten die Lacrosse-Damen der TSG gleich mit einem Spieltag auf dem heimischen Rasen in die Rückrunde starten: Die Teams aus Würzburg und aus München waren angereist.
Zunächst ging es gegen die Damen aus Würzburg – ein wichtiges Spiel für die Heidelbergerinnen, indem sie gleich zu Beginn zeigen sollten, wer das erfahrenere Team war. Dies gelang den Damen trotz der langen Winterpause hervorragend, denn sie konnten direkt mit mehreren Toren in Führung gehen. Offenbar haben sich die intensiven Trainingswochenenden der Damen im Winter ausgezahlt. Insbesondere im Mittelfeld und im Angriff konnten die TSG-Damen glänzen.
In der Verteidigung hatten die Damen dann allerdings etwas mehr Schwierigkeiten sich zu organisieren, als Würzburg mit Fastbreaks direkt nach Wiederanpfiff des Spiels mehrere Tore erzielte. Die Halbzeit konnten sich die TSG’lerinnen souverän mit 11:3 sichern.
Würzburg aber gab das Spiel so schnell nicht verloren und konnte die Verteidigung der Heidelbergerinnen in der zweiten Hälfte stärker beschäftigen. Immerhin holten sie mit guten Einzelaktionen auf 8:12 auf und verlangten den TSG-Damen noch einmal eine gewaltige Teamleistung in der Defense ab. Am Ende aber konnte Heidelberg das Spiel souverän mit 14:8 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen München gab es für die Damen der TSG ein erklärtes Ziel: die 0:20-Pleite der Hinrunde gegen ein haushoch überlegenes Münchner Team zumindest zu verbessern. Das Derby gegen München war sehr hart und sehr schnell, insbesondere für die noch unerfahrenen Neulinge im Damen-Team der TSG, die das aggressive Spiel der Münchnerinnen im Mittelfeld und in der Verteidigung noch nicht gewohnt waren. Doch alle haben sich ausgesprochen gut geschlagen, die Stimmung im Team war positiv über die vollen 60 Minuten und insbesondere das „Ehrentor“ unseres Rookies Debora Fieberg hat wahre Begeisterungsstürme ausgelöst! Insgesamt haben sich die Lacrosse-Damen aus Heidelberg mit einem 1:18 gegen einen übermächtigen Gegner zufriedenstellend geschlagen.

Jetzt heißt es „weitertrainieren“ für die wichtigsten Spiele der Rückrunde, insbesondere gegen das Team aus Karlsruhe. Denn auch dieses Jahr wollen die TSG-Damen wieder zu den Playoffs fahren und sollten dafür gegen die Teams aus Karlsruhe und Stuttgart gewinnen.

 

 

(Foto von Franziska Lickteig)

Am 17./18. Januar sowie am 21./22. Februar trafen sich die Heidelberger Lacrosse-Damen zu intensiven Trainingswochenenden. Dank der vielen Neuzugänge im letzten Jahr war es unbedingt notwendig, unseren „Rookies“ eine Menge Spielerfahrung und Training zu ermöglichen, bevor es für uns alle in die Rückrunde gehen kann.

Es gab deshalb am Wochenende im Januar intensive Trainingseinheiten für die Offense und Defense, sowie auch ein gemeinsames Pizzaessen bei Roseto am Samstagmittag mit einer anschließenden Theoriestunde. Viele unserer Neuen werden im Frühjahr ihr erstes Ligaspiel für die Bundesliga-Süd bestreiten und so wollten wir die Lacrosse-Regeln vorstellen und einige taktische Spielzüge erklären. Sonntags schließlich wurde noch ein Match auf dem Kunstrasen ausgetragen.

Am zweiten Trainingswochenende im Februar waren die Fortschritte durch das intensive Training schon deutlich spürbar. Nach erneuten Defense-Übungen am Samstag, einer weiteren taktischen Besprechung und Schusstraining, konnten die Damen am Sonntag gegen ein starkes Mainzer-Damenteam ihr Glück versuchen. Wir spielten zwar nur 10 gegen 10, anstatt der üblichen 12 gegen 12. Dennoch bot uns das Spiel eine gute Gelegenheit, alle vorher geübten Spielzüge zu trainieren und eine echte Spielsituation kennenzulernen. Obwohl wir viele unerfahrene Spielerinnen auf dem Feld, sind wir enorm stolz auf unsere Neuzugänge, die sich alle sehr gut geschlagen haben! Trotz eines Endstands von 6:9 gegen Mainz, blicken wir sehr optimistisch in baldige Rückrunde.
Damit sind wir für die anstehenden Spiele gegen Stuttgart, Karlsruhe, Würzburg und München gut gewappnet und freuen uns schon jetzt auf unseren ersten Spieltag im April! Unser erklärtes Ziel ist es, unseren zweiten Tabellenplatz der Bundesliga-Süd zu halten und es so wieder zu den Playoffs zu schaffen!

Start der Rückrunde

Das Herrenteam hat große Pläne für die Rückrunde. Nachdem die Spielgemeinschaft Heidelberg/Mannheim auf dem 1. Platz der Landesliga Baden-Württemberg überwintert hat und auch die Ligapokal Play-Offs in Mannheim stattfinden werden, ist das ausgewiesene Ziel diesen ersten Platz zu halten. Denn das würde in den Play-Offs um den Ligapokal der 2. Bundesliga Süd den vermeintlich leichteren Gegner, den Zweitplatzierten der Landesliga Bayern, im ersten Spiel bedeuten. Auch wenn die Trainingsbeteiligung bei den kalten Temperaturen am Anfang des Jahres noch zu wünschen übrig lässt und erst langsam am gestiegen ist, war das Team nicht untätig: Mit anderen winterlichen Sportarten wurde die Fitness erhalten und am 8. Februar wurde bereits das erste Testspiel bestritten: In Heidelberg war das Team aus Mainz (1. Bundesliga West) zu Gast und wurde mit 18:11 geschlagen.

Die Rückrunde und hoffentlich der Weg zu den Play-Offs sieht für die SG wie folgt aus:

07.03.2015 Stuttgart B vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Stuttgart]

08.03.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Freiburg [in Heidelberg]

21.03.2015 Freiburg vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Freiburg]

28.03.2015 Karlsruhe B vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Karlsruhe]

12.04.2015 Friedrichshafen vs. SG Heidelberg/Mannheim [in Friedrichshafen]

01.05.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Tübingen [in Mannheim]

16.05.2015 SG Heidelberg/Mannheim vs. Karlsruhe B [in Mannheim]

23.05.2015 Play-Offs um den Ligapokal [in Mannheim] (fände auch ohne die Beteiligung der SG Heidelberg/Mannheim in Mannheim statt)

Wie immer freuen wir uns über jegliche Fans, vor allem bei unseren Heimspielen an der TSG 78.

 

Zwei Heidelberger auf Reise ans andere Ende der Republik

Am Wochenende des 28.02.15- 01.03.15 fuhren die zwei Heidelberger Lacrosser Bernhard Michalski und Sebastian Burgert zum Nationalmannschafts- Auswahltraining nach Berlin. Der dritte Heidelberger Patrick Schilling musste leider auf Grund einer Verletzung kurzfristig zu Hause bleiben. Auf dem zweitägigen Camp wurden sie mit über 50 anderen Spielern aus ganz Deutschland Teil eines zehnstündigen Trainings auf hohem Niveau. Neben der Hoffnung auf eine Zusage für die Europameisterschaft 2016 in Ungarn konnten sie einige gute Übungen und Taktiken zu ihrem Heimatverein mitnehmen.