09.05.2011

Auch den letzten Spieltag der Rückrunde 10/11 konnte die Heidelberger Lacrosse Damenmannschaft erfolgreich abschließen.

Mit einem 13:04 dominierten sie klar die aus München angereiste 2. Mannschaft. Die Heidelberger traten als ein hochmotiviertes und leistungsstarkes Team auf. Durch hervorragende Leistungen im Attack und der Defense konnte der Vorsprung gegen München II schnell ausgebaut und bis zum Ende des Spiels gehalten werden.

 

Im Freundschaftsspiel gegen die Neckarnixen, lieferten die Heidelberger Spielerinnen eine enttäuschende erste Halbzeit ab. Die eingesetzten, vorwiegend neuen Spielerinnen, zeigten sich als eine unsichere und passive Mannschaft. Unkonzentriert und systemlos ließen sie die Neckarnixen, die sich als eine starke und geschlossene Mannschaft präsentierten, die erste Halbzeit mit 5:3 gewinnen. Angetrieben durch die ernüchternde Leistung gelang es der Heidelberger Mannschaft nun das Spiel zu ihrem Vorteil zu gestalten. Hier zeigten die Heidelbergerinnen erneut ihr Können und ihre Spielfreude. Dadurch konnten sie die zweite Halbzeit mit einem klaren 5:1 für sich entscheiden und gewannen die Partie mit einem knappen 8:6.

 

Trotz des teilweise schwachen zweiten Spiels traten die Heidelbergerinnen wie gewohnt als eine motivierte, souveräne und leistungsstarke Mannschaft auf. Die kommenden Playoffs in Hannover werden eine Herausforderung sein, der sich das Team gewachsen fühlt. Dabei haben die Heidelbergerinnen die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft fest im Blick und freuen sich darauf, sich mit den anderen Mannschaften auf nationaler Ebene zu messen.

 

In diesem Sinne: Playoffs wir kommen!!!

 

Benedikta und Johanna

01.05.2011

… und sich selbst. Der bisherige Saisonverlauf für das Herrenteam lässt sich als durchwachsen beschreiben. Es gab sowohl glückliche Siege als auch bittere Niederlagen. Insgesamt zeigt sich, dass die zahlreichen Ausfälle, die das Herrenteam verkraften musste, diese Saison nur schwer zu kompensieren waren. Auch mussten viele neue Spieler in das Team integriert werden, die diese Saison nutzen, um lehrreiche Erfahrungen zu sammeln. Trotz allem wird positiv auf die letzten beiden Spiele der Saison gegen Karlsruhe und München geblickt, hier will das Team noch einmal alles geben, um der Saison einen versöhnlichen Abschluss zu verleihen. Wie immer sind Zuschauer herzlich willkommen. Spieltermine und Ergebnisse als auch Trainingszeiten können auf der Homepage eingesehen werden. Neulinge ,egal auf welchem Spielniveau, können gerne jederzeit zum Training vorbeikommen.

02.05.2011: Die Herren trainieren jetzt Sonntags immer ab 17h


08. April 2011


Am 03. 04. traten die Heidelberger Lacrosse-Damen bei schönstem Frühlingswetter ihre lange Fahrt nach München an. Dort trafen sie auf die A-Mannschaft des HLC Rot-Weiß München und die Damen vom KIT SC Karlsruhe Storm. Im zweiten Spiel des Tages begegnete die Mannschaft aus Heidelberg den Spielerinnen aus Karlsruhe, die zuvor schon gegen München angetreten waren. Nachdem der Anfang noch etwas holprig verlaufen war, gelang es den Heidelbergern zunehmend, ruhiger zu werden und mit zahlreichen Spielzügen Punkte zu erzielen. Am Ende schaffte die TSG Heidelberg es, sich mit einem Spielstand von 24:2 klar durchzusetzen.

Aufgrund der großen Hitze, die an dem Tag herrschte, war die Heidelberger Mannschaft zu Beginn des direkt im Anschluss folgenden Spiels gegen München bereits ein wenig müde. Dank einer kurzen Motivationsansprache des Coachs, ließen sich die Spielerinnen ihre Erschöpfung allerdings kaum anmerken. Während die ersten 20 Minuten abwechselnd von beiden Mannschaften dominiert wurden, bestimmte das Team aus München die zweite Halbzeit. Das sehr emotionsgeladene und hart umkämpfte Spiel ging schließlich mit einem Punktestand von 13:4 zu Ende. Obwohl es ein insgesamt sehr fairer Wettkampf war, gab es doch zahlreiche blaue Flecken. Zum Schluss gingen aber alle mit einem Strahlen vom Platz – die einen glühten noch etwas von ihrem Sonnenbrand und den anderen hatte der Spieltag einfach Spaß gemacht.

Wir freuen uns schon auf den nächsten!

Laura und Sophie