Liebe Heidelberger Lacrosser,

Der ein oder andere wird es gar nicht wissen, aber der Lacrosse Verein Heidelberg wird dieses Jahr 10 Jahre alt!

Im Sommer 2001 traf sich eine Handvoll Heidelberger Studenten verschiedener Fachrichtungen mehr oder weniger durch Zufall beim Unisportzentrum, um an dem dort angebotenen Kurs „Lacrosse“ teilzunehmen.

Als sie dann erfahren mussten, dass es diesen Kurs in Wirklichkeit gar nicht gab, beschlossen sie kurzerhand, selbst eine Lacrosse-Mannschaft zu gründen, auch wenn nur zwei von Ihnen zuvor bereits einmal Lacrosse gespielt hatten.

Von da an ging alles recht schnell: es wurde trainiert, trainiert, trainiert, man besorgte Tore und Ausrüstung, informierte sich im Internet und bald war eine Party organisiert um die Mannschaftskasse zu füllen. Bereits einige Monate später nahm eine kleine Gruppe Mutiger an einem Hallenturnier in München teil – in vom Unisportzentrum geliehenen Fußballtrikots. Trainiert wurde im Unisportzentrum und auf der Neckarwiese.

Kurz darauf fand die Gründungsversammlung des Lacrosse Verein Heidelberg, e.V. statt und bis Ende des Semesters waren schon eine Damen- und eine Herrenmannschaft beisammen. In den folgenden Semestern und Jahren wurde regelmäßig offensiv um Mitspieler geworben, einige in Heidelberg stationierte US-Soldatinnen und Soldaten kamen auch dazu, wovon die Heidelberger Lacrosser sehr profitierten. Der Lacrosse Verein Heidelberg trat dem DLaxV bei, Lacrosse wurde an der Uni und durch Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg bekannt und bekannter und die Lacrosse-Fundraising-Parties waren eine feste Größe im studentischen Party-Kalender. Es wurden viele neue Spieler geworben und die Mannschaften nahmen regelmäßig an Turnieren in ganz Deutschland teil und qualifizierten sich mehrfach für die Deutsche Meisterschaft. Trainingswochenende mit amerikanischen Coaches trugen viel zur Verbesserung der Fähigkeiten bei. Mit einer Spielgemeinschaft wurde dem Frankfurter Damenteam zum Neustart verholfen, auch Freiburg wurde als „Ableger“ gegründet.

Im Jahr 2003 entstand dann eine Kooperation mit dem Hockey Club Heidelberg und das Training wurde auf das Gelände des Hockey Club Heidelberg nach Kirchheim verlegt, wo dann auch der erste Heidelberger Ligaspieltag ausgetragen wurde. Ein Jahr später schloss sich der Lacrosse Verein Heidelberg mit dem HCH, einem weiteren Hockey- und einem Rugby-Verein zu einer Kooperation zusammen, die die Erneuerung des Kunstrasens in Kirchheim bei der Stadt Heidelberg und dem Land Baden-Württemberg durchsetzte, mit dem Ergebnis, dass heute dort noch regelmäßig gespielt wird. Im Jahr 2009 wechselten die Heidelberger Lacrosser dann zur TSG 78 und bilden seitdem dort eine eigene Sparte.

An all diesen Entwicklungen hatten viele verschiedene Leute Anteil und es gibt inzwischen in vielen Ecken der Welt „Heidelberger“ Lacrosser und wir hoffen, einige davon zum 10jährigen Jubiläum wieder in Heidelberg versammeln zu können.

Es ist daher geplant, am 2. und 3. Juli ein Heidelberg Lacrosse Revival mit ehemaligen und aktuellen Spielern und Spielerinnen zu veranstalten. Es soll ein entspanntes Wochenende werden, mit Lacrosse Spielen, Grillen auf der Neckarwiese, in der Stadt um die Häuser ziehen etc. Es wäre schön, wenn viele „alte“ und „neue“ Heidelberger Lacrosser zusammenkommen.

Haltet Euch daher bitte dieses Wochenende frei; die genauere Planung wird dann noch durchgegeben.

In Vorfreude auf ein generationenübergreifendes Wochenende!

Eure

Veronika, Katharina, Gesine und der Vorstand

5. April 2011

Zum Auftakt der Rückrunde am 20.03.2011 traf die Damen Lacrosse Mannschaft der TSG Heidelberg auf die Neckarnixen (Stuttgart/Tübingen) und die Kaisaarinnen (Saarland/Kaiserslautern). Bei herrlichem Sonnenschein füllten sich die Tribünen
des Kunstrasenplatzes in Kirchheim mit zahlreichen Fans. Das erste Spiel gegen die Neckarnixen wurde nach unruhigen Anfangsminuten klar dominiert. Durch die gute Umsetzung der über den Winter trainierten Spielzüge gelang es, die Neckarnixen unter Druck zu setzen und viele Tore zu erzielen. Das Spiel wurde verdient mit 19:7 gewonnen. Auch im zweiten Spiel gegen die Kaisaarinnen bestimmte das Team der TSG das Spielgeschehen. Bei einem Endstand von 23:4 wurde die Überlegenheit
der Heidelberger Damen deutlich. Ein besonderer Dank gilt Jella, die kurzfristig als Goalie eingesprungen ist und “den Kasten sauber hielt“!!! Durch diesen erfolgreichen Spieltag konnten wir nicht nur zeigen, dass sich das harte Training im Winter gelohnt hat, sondern konnten uns bereits zwei Spieltage vor Saisonende für die Play-Offs Ende Mai qualifizieren!

Stix up!!!

Deniz und Maria


Photos zum Spieltag befinden sich hier.

31. März 2011

Liebe Lacrosse-Fans,

die Rückrunde hat vor zwei Wochen angefangen und das Damenteam hat sich schon jetzt für die Play-Offs qualifiziert!! Die Damen-Jugendmannschaft hat ausserdem ihren ersten Spieltag auf dem TSG Gelänge aboslviert. Seit dieser Woche findet das Training auch wieder auf dem TSG Gelänge statt.

Weitere Informationen über aktuelle Termine sind unter Lacrosse -> Termine oder auf unseren Facebook-Seite http://www.facebook.com/TSG78.Heidelberg.Lacrosse zu sehen.



Am dritten Advent wurde in Bielefeld wieder Lacrosse gespielt. Zum neunten Mal hatten die BTG Hawks zu ihrem Teuto Lacrosse Tournament (TLT)eingeladen. Tradiotionsgemäß waren neben 14 anderen Teams auch die Heidelberger Damen und Herren wieder mit von der Partie.

Auf dem Turnier wurde Indoor-Lacrossse gespielt. Dieses unterscheidet sich vom Feld-Lacrosse dahingehend, dass nur fünf Spieler plus Torwart für jede Mannschaft auf dem Feld stehen dürfen und nach spätestens 30 Sekunden ein Schuss auf das Tor abgegeben werden muss. Aufgrund dieser Anpassungen kommt es trotz der relativ kurzen Spielzeit von nur zwei mal zehn Minuten bei jedem Spiel zu vielen spannende Aktionen. So war es auch an diesem Wochenende.

Mit einer großartigen Teamleistung konnten sich die Damen schon samstags in der Gruppenphase gegen die Teams aus Bielefeld, Berlin und Aachen durchsetzen und wurden Gruppensieger. Auch sonntags überzeugten die Heidelbergerinnen mit ihrem Spiel und gewannen das Halbfinale gegen das Team aus Madrid.

Im Finale hieß der Gegner wie schon 2008 Bielefeld. Hier konnten die Zuschauer ein wirklich hart umkämpftes Spiel verfolgen. Sowohl die Damen aus Heidelberg als auch die Gastgeberinnen wollten jeden Ball für sich gewinnen. Schon in den ersten Minuten ging Bielefeld mit einem Tor in Führung. Heidelberg konterte mit zwei Gegentreffern. Davon ließ sich Bielefeld jedoch nicht abschrecken. Bielefeld führte zur Halbzeit, doch die Heidelbergerinnen gelang zwei Minuten vor Schluss der Ausgleich, es stand 3:3. Buchstäblich in allerletzter Sekunde schoss Charly Hentze die Heidelbergerinnen zum Sieg. Der Wanderpokal verbleibt dieses Jahr also nicht in Bielefeld sondern geht, bereits zum insgesamt vierten Mal, bis zum nächsten TLT nach Heidelberg.

Nicht ganz so erfolgreich wie im letzten Jahr war das Heidelberger Herrenteam. Leider verloren die Männer ihre Auftaktspiele in der Gruppenphase. Der Sieg im dritten Spiel führte zum Spiel um Platz 5 am Sonntag. Das Spiel war außerordentlich spannend doch am Ende mussten sich die Herren im Penaltyschießen geschlagen geben. Doch das TLT 10 kommt bestimmt und damit die Chance, auch den Wanderpokal der Herren zurück nach Heidelberg zu holen.


TLT9_2010