Am Samstag den 23. Mai schafft es die Damenmannschaft aus Heidelberg das Ticket nach Göttingen zu lösen. In München fanden die Playoffs statt. Durch einen Sieg gegen das Team aus Köln, ist die Qualifikation für die DM in zwei Wochen perfekt.  

Am Sonntag, den 3. Mai, beendete das Lacrosse Herrenteam der TSG Heidelberg 78 ihre 1. Bundesliga Süd Saison 2008/2009 mit einem Heimsieg über Karlsruhe.

Das Spiel begann wie erwartet: Innerhalb weniger Minuten gingen die Heidelberger mit mehreren Toren in Führung. Vor allem die Offensive lief diszipliniert ihre Spielzüge und kam somit zu vielen Torchancen. Zur Halbzeit stand es somit verdient 8:1 für die Kurpfälzer. Allerdings bekam die Halbzeit den Heidelbergern nicht wirklich gut, da sie nach Wiederanpfiff zunehmend unkonzentrierter und teils sogar überheblich wurden. Die Verteidigung hatte mehrere Aussetzer, so dass die Karlsruher immer wieder frei zum Schuss kamen. Erst nach einer Auszeit zur Mitte des letzten Viertels, in der der australische Mittelfeldspieler, Cameron Bolger, seinen halbherzig spielenden Mitstreitern ins Gewissen redete, lief es wieder bei den Heidelbergern. Am Ende gewannen die Lacrosser der TSG das Spiel mit 12 zu 4.

An dieser Stelle soll noch einmal die Moral der Gäste aus Karlsruhe hervorgehoben werden, die ihre erste Saison in der Lacrosse Bundesliga Süd an diesem Tag beendeten. Obwohl sie leider kein Spiel gewinnen konnten, haben sie doch selbst noch im letzten Saisonspiel an sich geglaubt und eine super Moral bewiesen!

Die Heidelberger Lacrosser beenden ihre Bundesliga Süd Saison 2008/2009 genau wie in den letzten beiden Jahren auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem Süd-Meister aus Stuttgart und dem deutschen Vizemeister, München. Die Hinrunde verlief nur sehr schleppend, da man viele Abgänge der letzten Saison kompensieren musste. Zu Anfang schien die Rückrunde ein ähnliches Debakel wie die Hinrunde zu werden. Drei klare Niederlagen aus den ersten drei Spielen drückte die Stimmung der Mannschaft in den Keller. Wiederum mussten erst viele neue Spieler in das System integriert werden. Die zweite Hälfte der Rückrunde verspricht jedoch einiges für die nächste Saison. Mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage beim deutschen Vizemeister in München konnte die Spielzeit doch noch auf einer positiven Note beendet werden.

Getreu dem Motto: Nach der Saison ist vor der Saison, wird die Mannschaft im Sommer an einigen Turnieren teilnehmen, was den neuen Spielern viel Spielpraxis geben wird um sich damit optimal auf die nächste Saison, die im September beginnt, vorzubereiten. Die neuen Spieler sind sehr talentiert, so dass einige von ihnen in der nächsten Saison wahrscheinlich schon zu wichtigen Teilen des Teams heranwachsen werden. Zusammen mit den außergewöhnlich guten Trainingsmöglichkeiten, die die TSG ihren Lacrosse Mannschaften bietet, stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Heidelberger in der nächsten Lacrosse Bundesliga Süd Saison ein Wörtchen um die Playoff Plätze mitzureden haben werden.

Das Damenteam hat die reguläre Saison in der 1. Bundesliga Süd auf dem zweiten Platz beendet und sich somit für die Play-off-Runde qualifiziert. Damit steht die große Herausforderung noch bevor. Am 23.5.09 kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den Erst- und Zweitplatzierten der Bundesliga Süd und West (Frankfurt, Köln, München, Heidelberg). Die zwei besten Teams werden dann am 6. und 7. Juni in Göttingen gegen die Teams aus dem Norden um den deutschen Meistertitel kämpfen. Wir wünschen den Damen alles Gute und viel Erfolg für die letzten Spiele der Saison!

2009-05-04 

Am Sonntag, 26.04.2009, waren die Heidelberger Lacrosser der TSG 78 Heidelberg in München beim letztjährigen deutschen Lacrosse Vizemeister zu Gast. Zwar ging es für die Heidelberger am vorletzten Spieltag der 1. Lacrosse Bundesliga Süd um nichts mehr, da sie keine Chance auf die Playoffs mehr haben, dennoch wollte jeder Spieler die Schmach vom letzten Jahr wieder gut machen. Am letzten Spieltag der letzten Saison standen sich die beiden Mannschaften nämlich auch gegenüber nur mit dem Unterschied, dass es damals für die Heidelberger noch um den Einzug in die Playoffs ging.

Das Spiel fing für die Heidelberger denkbar ungünstig an. Durch ein Missverständnis in der Abwehr kamen die Münchner zu einem komplett freien Schuss, den sie nutzten. Die Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Knapp eine Minute später traf Tillmann Lang einen spektakulär einhändig abgeschlossenen Schuss. Der Rest des ersten und zweiten Viertels war von solider Abwehr auf beiden Seiten geprägt. So stand es zur Pause 3 zu 3. Durch ihre Moral und den Willen blieb die junge Heidelberger Mannschaft gegen die erfahrenen Spieler aus München im Spiel. Bis ca. 5 Minuten vor Schluss stand es noch 6 zu 6. Dann ließ jedoch die Kraft etwas nach und die Münchner konnten durch einen Glückstreffer und einen Abwehrfehler mit zwei Toren in Führung gehen, die sie bis zum Abpfiff clever verwalteten.

Spieler des Tages war neben Torwart Christoph Rapp und Rookie Daniel Staude, Angreifer Tillmann Lang, der nicht nur mit drei Toren, sondern auch mit seinem Einsatz glänzte.

Das nächste und letzte Saisonspiel der Heidelberger Lacrosser in der Saison 2008/2009 findet am 3. Mai um 15 Uhr auf dem Geländer der TSG 78 Heidelberg statt. Als Gast zum Derby kommt Karlsruhe Storm. 

2009-04-27