Am Sonntag, 26.04.2009, waren die Heidelberger Lacrosser der TSG 78 Heidelberg in München beim letztjährigen deutschen Lacrosse Vizemeister zu Gast. Zwar ging es für die Heidelberger am vorletzten Spieltag der 1. Lacrosse Bundesliga Süd um nichts mehr, da sie keine Chance auf die Playoffs mehr haben, dennoch wollte jeder Spieler die Schmach vom letzten Jahr wieder gut machen. Am letzten Spieltag der letzten Saison standen sich die beiden Mannschaften nämlich auch gegenüber nur mit dem Unterschied, dass es damals für die Heidelberger noch um den Einzug in die Playoffs ging.

Das Spiel fing für die Heidelberger denkbar ungünstig an. Durch ein Missverständnis in der Abwehr kamen die Münchner zu einem komplett freien Schuss, den sie nutzten. Die Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Knapp eine Minute später traf Tillmann Lang einen spektakulär einhändig abgeschlossenen Schuss. Der Rest des ersten und zweiten Viertels war von solider Abwehr auf beiden Seiten geprägt. So stand es zur Pause 3 zu 3. Durch ihre Moral und den Willen blieb die junge Heidelberger Mannschaft gegen die erfahrenen Spieler aus München im Spiel. Bis ca. 5 Minuten vor Schluss stand es noch 6 zu 6. Dann ließ jedoch die Kraft etwas nach und die Münchner konnten durch einen Glückstreffer und einen Abwehrfehler mit zwei Toren in Führung gehen, die sie bis zum Abpfiff clever verwalteten.

Spieler des Tages war neben Torwart Christoph Rapp und Rookie Daniel Staude, Angreifer Tillmann Lang, der nicht nur mit drei Toren, sondern auch mit seinem Einsatz glänzte.

Das nächste und letzte Saisonspiel der Heidelberger Lacrosser in der Saison 2008/2009 findet am 3. Mai um 15 Uhr auf dem Geländer der TSG 78 Heidelberg statt. Als Gast zum Derby kommt Karlsruhe Storm. 

2009-04-27 

Am Samstag gab es das erste Derby zwischen Karlsruhe und Heidelberg in der 1. Lacrosse Bundesliga Herren Süd. Nach zuletzt drei Niederlagen gelang den Heidelbergern der erste Sieg in ihrer ersten Saison in der 1. Liga. Und das noch ausgerechnet gegen den Rivalen aus Karlsruhe. Gleich zu Beginn des Spiels legten die Heidelberger durch 3 Tore von Simon Gräber vor. Auch sonst waren sie in den ersten 20 Minuten die Spiel bestimmende Mannschaft. Im zweiten und dritten Viertel hatten die Karlsruher dann mehr Ballbesitzt. Doch durch die gute Heidelberger Verteidigungsarbeit, allen voran Longstick, David Schweizer, kamen die Badener nur zu wenig guten Torchancen. Im letzten Viertel rissen die Heidelberger das Spiel wieder an sich und kamen so noch zu einigen Toren. Am Ende hieß es 12:2 für die Heidelberger Gäste.

Am nächsten Wochenende geht die Reise für die Heidelberger Lacrosser noch tiefer in den Süden, dann geht es gegen den deutschen Vizemeister aus München. Am Sonntag den 3. Mai um 15 Uhr findet das letzte Saisonspiel auf dem Gelände der TSG Heidelberg statt. Gegner wird abermals die Mannschaft aus Karlsruhe sein. 

2009-04-20

Wieder erscheint ein Artikel über Lacrosse in der nationalen Presse und begeistert hoffentlich noch mehr für unseren Sport. Auch Interesse? Komm einfach zum Training vorbei!

Nach den hohen Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen der 1. Lacrosse Bundesliga Süd, fingen sich die Lacrosser der TSG Heidelberg die nächste Niederlage gegen Stuttgart. Nur dem immer stärker aufspielenden Heidelberger Goalie, Christoph Rapps, war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel. Selbst fast unmöglich zu haltende Schüsse parierte der 26-Jährige grandios. Dennoch konnten auch seine Glanztaten nicht verhindern, dass es am Ende des Spiels 3:14 für die Stuttgarter stand.

Das Spiel war das erste Heimspiel der Heidelberger, welches in ihrem neuen zu Hause der TSG Heidelberg stattfand. Diese nahmen die Lacrosser vor kurzem als neue Sparte in ihren Verein mit auf. Die Saison abschließen werden die Lacrosser am dritten Mai mit ihrem letzten Heimspiel, dem Derby gegen die Mannschaft aus Karlsruhe.