Drucken

Das was viele deutsche Leichtathleten in Rio nicht zustande brachten, haben unsere beiden Senioren Jürgen „Robbo“ Hofstätter (M55) und Helmut Diehm (M75) bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im thüringischen Leinefelde geschafft. Und zwar Saisonbestleistungen beim Saisonhöhepunkt zu erzielen.
„Robbo“, der sich in Edenkoben (400m, 59,02s) und in Limburgerhof (100m, 13,57s / 200m, 27,08s) in Form brachte, lief erstmals in diesem Jahr die Stadionrunde mit 58,46s unter 59 Sekunden und belegte, wie schon im Februar in der Halle, den undankbaren 4. Platz; nur 4/10 Sekunden vom Bronzerang entfernt. Über 200m wurde er in 27,48s (bei starkem Gegenwind) als Neunter gelistet.
Unsere Stabhoch-Ikone Helmut sprang mit 2,25m ebenfalls so hoch wie in 2016 bisher noch nicht; damit landete er auf Rang 5. Ihm fehlten nur 10cm zu einer Medaille.