Drucken

... holten sich unsere 4 Schüler-Mannschaften bei den diesjährigen RNK-Pokalwettkämpfen in Oftersheim

Platz 1:
– MU12, Gr. 1 (50m, 800m, Weit, Hoch, Schlagball, 4x50m) mit Len Auer, Benedikt Bürger, Jakob Buselmeier, Moritz Friederich, Malte Hillermeier, Mika Hufnagel und Lennart Krohn
Platz 3:
– MU14, Gr. 2 (75m, 800m, 60m Hürden, Weit, Hoch, Wurfball, 4x75m) mit Dante Aulehla, Michael Barten, Johannes Bürger, Matteo Gresset-Bourgeois, Johannes Kuhr, Vincent Lamy, Maximilian Leitz, Timo Quarneti, Matteo Schmidt und Johann Williams
– WU14, Gr. 2 (75m, 800m, 60m Hürden, Weit, Hoch, Wurfball, 4x75m) mit Charlotte Bauer, Lia Dörner, Annika Harsch, Anne Helli, Fiona Jurack, Frowine Korth und Coco Toth
– WU12, Gr. 2 (50m, Weit, Schlagball, 4x50m) mit Marie Bollen, Audrey Gresset-Bourgeois, Nika Hieber, Hannah Joepgen und Rana Kocer

Mit beachtlichen Punktzahlen haben sich unsere beiden Jungs-Mannschaften für das Badische DSMM-Finale Ende September in Konstanz qualifiziert.
Aber auch unsere Mädels haben sehr gute Leistungen gezeigt und dürfen auf ihre Bronzemedaillen stolz sein.
In allen vier Mannschaften gab es viele persönliche Bestleistungen, von denen wir hier nur einige erwähnen können (alle Ergebnisse gibt es unter http://www.leichtathletik-rnk.de/fileadmin/user_uploads/Ergebnisse/2016/2016_RNK_Kreispokal_Teamwertung.pdf).
Überragend waren vor allem die Ergebnisse von Lennart Krohn (M11), der im Alleingang die 1,40m überquerte und stolze 4,66m weit sprang, beides Tagesbestleistungen in der mU12, sowie von Timo Quarneti (M13), der sich im 75m-Lauf auf 10,26s verbesserte (=Tagesbestzeit in der mU14) und tolle 4,92m weit sprang. In der wU14 übersprang Charlotte Bauer (W12) starke 1,32m. Sehr schnelle Zeiten gab es über die 800m: Vincent Lamy (M13) in 2:41,01min, Dante Aulehla und Johann Williams (beide M12) in 2:42,68 bzw. 2:43,84 sowie Coco Toth (W12) mit 2:45,88.
Es muss noch erwähnt werden, dass alle zum Erfolg unserer Mannschaften beigetragen haben, nicht zuletzt auch durch ihr gegenseitiges Anfeuern; dies gilt auch für die Betreuer und die zahlreichen Eltern!