Leon Zeiger ist gut drauf, und zwar sowohl indoor als auch im Freien. Ende Januar gewann er die 5000m im Rahmen des Crosslaufs in Kraichtal-Oberacker – wohlgemerkt nicht seine Altersklasse, sondern gesamt! Taktisch geschickt übernahm er auf der zweiten Rennhälfte die Führung und baute sie bis ins Ziel auf 47 Sekunden aus (18:23 min.). Zwei Wochen später zeigte er sich auch in der Halle hellwach. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der U18 belegte er als Jahrgangsjüngerer über 1500m in 4:43 min. den zweiten Platz.

Parallel hierzu ging in Rheinzabern die Winterlaufserie zu Ende. Aufgrund vielfacher Hallenaktivitäten war über die 20 km diesmal nur ein kleines TSG-Team am Start. Aber Oliver Maier, Jan Schäfer und Jens Müller sorgten dafür, dass am Ende Gesamtplatz 4 in der Mannschaftswertung heraussprang. Mit 1:12:28 h (Olli), 1:18:25 (Jan) und 1:21:39 (Jens) belegten die drei die Plätze 2, 11 und 15 in der M 40. Die komplette Serie lief nur einer, nämlich Jan; seine Gesamtzeit von 2:55:05 min. bedeuteten in der Endabrechnung Rang 5 in der M 40.

Schauplatz der Baden-Württembergischen Crosslaufmeisterschaften war in diesem Jahr Insel Reichenau – gewissermaßen ein Heimspiel für den aus Stockach stammenden Philipp Weng. Als einziger TSG-Vertreter auf der anspruchsvollen 10,8 km-Runde machte er seine Sache hervorragend. In einem starken Feld belegte er Platz 12 gesamt und wurde Sechster in der Juniorenwertung (38:16 min.).