Drucken

Einmal zu Fuß nach Basel – so verdeutlichte Chris Maichle bei der Jahresabschlussfeier 2015 die kaum zu fassende Leistung von Maic Seegel, unserem Ultraspezialisten. 238 km hatte Maic damals zurückgelegt, am Stück natürlich und innerhalb von 24 Stunden. Nach längerer Verletzungsunterbrechung setzte er in diesem Jahr noch einen drauf, und zwar ausgerechnet im erwähnten Basel. Beim dortigen Self-Transcendence-Lauf steigerte er seine Bestleistung auf sagenhafte 241,276 km. Das schaffte keiner aus dem international geprägten Basel-Starterfeld, und auch in Deutschland hat sich Maic damit klar an Position 1 gesetzt. Sein Erfolgsrezept: nicht zu schnell loslaufen, ab und zu eine Pinkelpause einlegen, aber keinesfalls schlafen. Gelaufen wird übrigens auf einer 1101m-Runde … Glückwunsch, Maic!