Drucken

Eppelheim, ein Sonntag im Mai, 8:15 Uhr: Es regnete und war ziemlich kalt. Noch etwas verschlafen bereiteten sich Frowine Korth (W13), Johannes Bürger und Youssef Galal El-Din (beide M13) auf die Disziplinen: 75m, 60m Hürden, Speerwurf, Weit- und Hochsprung = Block Sprint/Sprung vor. Gegen 9:00 Uhr standen die Drei dann am Start. Johannes und Youssef mit dem Speer in der Hand und Frowine, immer noch etwas frierend, auf ihren Einsatz zum Hürdenlauf wartend. Als der Speer von Johannes auf 29,24m und der von Youssef sogar auf 29,96m flog war schon mal ein sehr guter Anfang für die Beiden gesichert. Gelassen begannen sie dann mit dem Hochsprung. Youssef steigerte sich von 1,24m im letzten Jahr auf 1,40m und Johannes überquerte sogar erstmals die 1,48m. Und, obwohl die anderen Disziplinen noch etwas ausbaufähig sind, reichte das Gesamtergebnis für beide (Youssef 2.089 Punkte, Platz 7 und Johannes 1.999 Punkte, Platz 8) zur Quali für die Badischen Blockmeisterschaften aus. Frowine dagegen konnte sich mit dem naßkalten Wetter gar nicht recht anfreunden und hatte zudem noch Pech beim Hochsprung. Nachdem sie die 1,20m, ohne einzigen vorherigen Fehlversuch, noch locker überquert hatte, rutschte sie beim Absprung für die 1,24m unglücklich aus, und dann wollte es einfach nicht mehr so recht klappen (Gesamtergebnis 1.782 Punkte, Platz 13). Währenddessen hatte sich auch Louis Ochel (M15) mitten ins Geschehen gestürzt, um sich ebenfalls den Disziplinen des Blocks Sprint/Sprung zu stellen. Er lief u.a. eine sehr gute Zeit von 12,73s  über 100m sowie auch einen sehenswerten 80m-Hürdenlauf (14,46s) und konnte sich damit den 4. Platz sichern (2.237 Punkte). Dann hörte es langsam auf zu regnen und Sebastian Artelt (M14) kam mit dem Fahrrad aus Wieblingen angefahren. Er hatte sich für den Block Lauf (75m, 2000m, 80m Hürden, Weitsprung und Ballwurf) entschieden. Seine Stärke liegt in den Langstreckenläufen, was er auch diesmal wieder deutlich unter Beweis stellen konnte und lief die 2000m in beachtlichen 7:10,35 min!