Drucken

… aber der Reihe nach: bei den Badischen Meisterschaften in Walldorf (15.07.2017) lief zunächst Leon Zeiger nach überstandener Verletzung und dem vorher erreichten fünften Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften die 3000m in 9:43,57min und sicherte sich den Titel in der U18. Es folgte ein eher zäher 100m-Lauf von Alexander Scheid, den er in 11,53s und Platz 13 beendete – “Motivation durch Frustration“ für die 400m. Im Anschluss lief Philipp Weng in einem beherzten Rennen zum ersten Mal richtig die 800m und kam mit sehr guten 1:58,16min auf einen schönen vierten Rang. Nachdem der Coach (Chris) seinem Schützling die Situation (Leistungsvermögen ungleich Gefühl) erklärt hatte, ließ dieser (Alex) sich doch zu den 400m „überreden“ und konnte im dritten 400m-Rennen der Saison zum dritten Mal neue persönliche Bestzeit laufen – diese steht jetzt bei 50,43s – und für Platz 7 reichte. Achtung, mal was Neues: Carole Geimer konnte nach überstandener Fußverletzung im Dreisprung antreten und mit 9,67m fast an das Vorjahresergebnis anknüpfen und Platz 7 in der Meisterschaftswertung erreichen. Zu guter Letzt konnten unsere 4x400m-Frauen ihren letztjährigen Titel verteidigen: Jeannette Jansen, Alissa Fink, Sophia Kramer und Hannah Tolle kamen nach 4:24,07min ins Ziel, etwas langsamer als 2016, aber dafür genau so kaputt und genau so glücklich.