Drucken

… zeigte unsere U16-Truppe bei den Badischen Meisterschaften in Zell am Harmersbach (16.07.2017). Zunächst lief Sebastian Artelt über 800m der M14 mutig an und kämpfte 2 Runden lang bravourös – belohnt wurde das mit einer Urkunde, Platz 8 und neuer persönlicher Bestleistung von 2:19,25min. Parallel hierzu jumpte Benjamin Kuhr im Hochsprung der M15. Nach schwierigem Beginn konnte er immer besser die Coach-Tipps umsetzen und wurde mit neuer persönlicher Freiluft-Bestleistung (1,70m) und dem Bronze-Rang belohnt. Weiter ging es mit den 80m Hürden und Timo Quarneti in der M14. An der 2. Hürde strauchelte er, konnte sich aber im Rennen halten, wurde so leider nur – aber auch immerhin – Dritter in 12,41s und konnte ebenfalls eine Bronzemedaille in Empfang nehmen. Jetzt war Louis Ochel an der Reihe, der sich über 100m der M15 für die Meisterschaften qualifiziert hatte, im Vorlauf lief er mit 12,21s neue persönliche Bestzeit (bisher 12,56s) und konnte im Endlauf mit 12,38s einen vorher nicht erwarteten Platz 8 belegen. Dann war Teamgeist gefragt, denn die 4x100m-Staffel der U16 war am Start. In der Besetzung Louis – Benjamin – Timo – Niklas (Winkler) konnte die Jahresbestzeit um fast 1,5 Sekunden auf nun 48,54s verbessert und Rang 4 erreicht werden. Hochsprung der M14 mit Timo war nun an der Reihe und der lief prima, denn Timo leistete sich bis zur Siegeshöhe (1,60m) als einziger Springer keinen Fehlversuch und so waren ihm der Titel und die Goldmedaille sicher. Beim Timos abschließenden Speerwurf flog der Speer dann weniger weit als erhofft, aber bei diesen hohen Temperaturen waren unsere Athleten am Ende alle etwas geschlaucht. Verzichtet haben wir hier auf das Erwähnen von Timos Weitsprung, denn da gewann der Absprungbalken gegen Timos „Brettallergie“ … aber wie bereits erwähnt: Mehr Licht als Schatten!