Drucken

Schlechtes Wetter in Bad Liebenzell, aber nur in übertragener Weise: Es hagelte Bestzeiten und regnete Medaillen! Ansonsten herrschte eitel Sonnenschein im Nordschwarzwald, wo sich die deutsche Langlaufelite wie schon 2015 zu den Meisterschaften über 10 km traf (03.09.2017). Mitten drin: die TSG-Langdapper.

Acht Heidelberger hatten gemeldet, fünf von ihnen konnten ihre persönliche Bestmarke unterbieten. Allen voran unsere beiden Schnellsten, Tobias Balthesen (32:21 min. netto), und Michael Chalupsky (32:31). Auch Philipp Weng (33:11), der 44-jährige Oliver Maier (34:20) und Fabian Marondel (35:44) waren so fix wie nie unterwegs – dazu in ihrem Schlepptau Patrick Meyer und Bjarne Friedrichs, zwei Trainingskollegen, die für Walldorf bzw. Göttingen starten. Marcus Imbsweiler (33:44), Florian Kaiser (40:41) und Verena Bröstl (41:08) rundeten das Ergebnis mit ordentlichen Zeiten ab.

Was aber waren die im Gesamtvergleich wert? Zunächst zwei Einzelmedaillen: Tobi holte M 40-Silber, Marcus schnappte sich in der M 45 (für die hatte er wg. der Mannschaft gemeldet) Bronze. Dazu kamen ein 10. Platz für Oliver in der M 40, Rang 23 für Philipp bei den Junioren sowie Platz 18 gesamt für unser Team 1.

Fehlte nur noch eine Goldmedaille, und die gab es tatsächlich: für das M 40-Team mit Tobi, Marcus und Oliver! In 1:40:25 h verbesserten sie nicht nur den Badischen Rekord um fast zwei Minuten, sondern schlugen auch das Team der SG Wenden, das 2014 den deutschen Rekord aufgestellt hatte (1:36:23 h).

Damit nicht genug. Laut Altmeister Schnaufi Kaehler gelang Tobi, Michael und Philipp als den drei Schnellsten an diesem Tag auch eine Verbesserung des TSG-Vereinsrekords auf nun 1:38:09 h – in der TSG-Bestenliste taucht der 10 km-Straßenlauf leider nicht auf. Geknackt wurden zudem die Badischen Rekorde in der M 30 (Tobi, Michael, Marcus; jetzt 1:38:36) und M 35 (Tobi, Marcus, Oliver; wie oben).

Und wer jetzt meint, bei drei Medaillen könne man nicht von „Regen“ sprechen, der übersieht, dass in Bad Liebenzell zusätzlich auch Baden-Württembergische Meisterschaften ausgetragen wurden. Das bedeute noch einmal Einzelgold für Tobi (M 40); dito für Marcus (M 45); und natürlich für das Team mit Oliver. An dieser Stelle brechen wir die Übertragung aus dem Schwarzwald aus Witterungsgründen ab …