Drucken

Ein wahrer Medaillenregen prasselte auf die zwölf Mittel- und Langdapper der TSG 78 nieder, die bei der RNK-Kreiswaldlaufmeisterschaft in St. Leon Roth (19.11.2017) auf den Crossstrecken dominierten und bei zwölf Medaillen in der Einzelwertung und vier Medaillen in der Teamwertung dem wenigen Schlaf und guten Essen der vorabendlichen Saisonabschlussfeier trotzten.

Medaillen 1-7:  Gleich im ersten Rennen des Tages über ca. 6000m ging der Sieg in der M50 an Marcus Imbsweiler und die Plätze 2 und 3 in der M40 an Oliver Maier und Florian Kienle. Jan Schäfer erreichte den fünften Platz in der M40, Hans-Christian Kaehler lief in der M55 auf den Bronzerang und der Rolf Blank holte sich in der M75 die Goldmedaille. Dies bedeutete Gold und Bronze in der Teamwertung M40+M45 und M45 und älter.

Medaillen 8-9: Im Rennen der Mittelstreckler über 3000m setzte sich Philipp Weng in einem langgezogenen Schlussspurt von seiner Konkurrenz ab und holte sich den Meistertitel in der Junioren­klasse. Auch der Doppelstarter Florian Kienle war erneut erfolgreich und erlief sich die Bronzemedaille in der Hauptklasse.

Medaillen 10-13: Ähnlich spannend gestaltete sich das Damenrennen über 3000m. Früh setze die nach Verletzungspause wieder starke Sophia Möllinger vom Hauptfeld ab, gefolgt von ihren Teamkolle­ginnen Verena Bröstl und Angela Digennaro. In einem spannenden Finale auf der Zielgeraden reichte es für Sophia leider nicht ganz zum Gesamtsieg, wohl aber zu Platz 1 in der Hauptklasse vor Verena und Angela, die die Plätze 2 und 3 in der Hauptklasse belegten. Für die drei bedeutete dies den Sieg in der Teamwertung

Medaillen 14-16: Im abschließenden Rennen der Langstrecke über 9000m gab es noch einmal einen zweiten Platz in der Teamwertung für unsere Langdapper. Philipp Weng holte hierbei Platz 4 in der Gesamtwertung, Tim Ellerhoff bei seiner starken Rückkehr Platz 6 und Marcus Imbsweiler knapp dahinter Platz 7 und den Sieg in der M35.

Auch unsere Schüler und Schülerinnen waren zahlreich am Start, wenn auch nicht ganz so erfolgreich. Aber auch hier gab es zwei Medaillen. Sebastian Artelt gewann in der Altersklasse M14 und holte sich seinen ersten Titel auf Kreisebene. Die Silbermedaille durfte Dorothea Kienle (W9) in Empfang nehmen. Knapp am Treppchen vorbei lautete das Ergebnis mit jeweils Platz 4 für Georg Kienle in der M7 und Johannes Bayer in der M6. Weitere gute Platzierungen erreichten Julene Krohn (W7, 6.), Annalena Bayer (W8, 10.), Lya Otto (W10, 10.) und Charlotte Mnich (W10, 13.) sowie Benjamin Geletneky (M10, 6.), Bennet Krohn (M10, 10.), Risgar Ritter (M11, 14.), Malte Hillermaier (M12, 7.) und Felician Roth (M13, 7.). In der Teamwertung M10/11 kamen Benjamin, Risgar und Bennet auf Rang 5.