… weil wir überall antreten, sei es in Edenkoben, Limburgerhof, Freistett oder Heidelberg. Jürgen „Robbo“ Hofstätter konnte sich zunächst beim Seniorensportfest in Edenkoben über 400m um rund 4 Zehntel gegenüber seinen „Baden-Württembergischen“ (wir berichteten) auf jetzt 57,83s steigern und ließ eine Woche später über 200m trotz starken Gegenwindes in Limburgerhof seine schnellste Zeit über 200m (27,24s) seit einigen Jahren folgen. Daniel Chatard lief endlich mal wieder – weil so selten angeboten – die 400m Hürden und wurde mit neuer Bestzeit (57,65s in Freistett) und der Quali für die Deutschen belohnt. Der Großteil unserer AthletInnen aber startete in Heidelberg beim benachbarten USC-SprintCup. Auch hier konnten einige Siege erlaufen werden: Lukas Blank siegte in der U20 über die Meile (1609m), während Philipp Höfner (U20, u.a. 100m in 11,86s und 200m in 23,75s) und Alex Scheid (U18) den Sprintcup (100m + 200m + 300m) in ihren Wertungen gewannen – Alex mehr als souverän, u.a. mit neuer 300m-Bestzeit von 36,25 Sekunden. Jeweils „nur“ über 100m waren Louisa Witte (U18), Yves Stucky (U20) und Raphael „Rapha“ Mielke (U20) auf der Bahn unterwegs, von denen Rapha mit 11,84s eine neue Bestzeit laufen konnte – macht weiter so!