Drucken

Für uns Leichtathleten der TSG 78 Heidelberg neigte sich ein erfolgreiches Sportjahr 2013 seinem Ende zu. Grund genug, bei der traditionellen Abschlussfeier im Marriott-Hotel Rückschau zu halten. Das tat zunächst Abteilungsleiterin Sonja Böhnisch, die ihre Begrüßung mit dem Dank an alle Helfer des Jahres 2013 verband. Halbmarathon und Pfingstsportfest bezeichnete sie als Höhepunkte der Leichtathletiksaison, wobei Letzteres wegen des zeitnah stattfindenden Deutschen Turnfestes auf einen Tag verkürzt werden musste. Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Abteilungsleitung: dass die Kunststoffbahn nicht rechtzeitig fertig wurde.
Nach einem ersten Ansturm auf das wie immer reichhaltige Büffet nahm Peter Frese die Übergabe der Sportabzeichen vor. Hier konnte er Neueinsteiger ebenso begrüßen wie erfahrene Sportler, die das Sportabzeichen bereits 30 Mal und öfter abgelegt haben. Verbunden wurde die Übergabe mit einer Spende für die Jugendarbeit.
Bei der Ehrung der erfolgreichsten Leichtathleten des Jahres gingen diesmal die Damen leer aus. An männlichen Kandidaten herrschte dagegen kein Mangel. Wie in den vergangenen Jahren konnten hier sowohl Seniorensportler als auch Nachwuchskräfte ausgezeichnet werden. Auf der einen Seite Christian Maichle und Jürgen Hofstätter, die jeweils in der M50 Bronzemedaillen bei den Deutschen Meisterschaften errangen (Diskus, 400m); auf der anderen Daniel Chatard (Jahrgang 1996), Meisterschaftsteilnehmer mit beiden Sprintstaffeln und über 400m Hürden. Auch mit dem Titel Leichtathlet des Jahres durfte sich je ein Senior und ein Jugendlicher schmücken, nämlich Marcus Imbsweiler, Deutscher Meister über 10 km in der M 45, sowie der 17-jährige Alexander Scheid, mehrfacher Meisterschaftsteilnehmer, der u.a. seine Bestleistung über 100m auf 11,13 sec. steigerte. Gleiches Bild bei den Mannschaften: Hier wurden die Sprintstaffeln der Jugendlichen und das Team der Senioren-Langstreckler ausgezeichnet.
Dass auch in anderen Vereinen Hervorragendes geleistet wird, bewies im Anschluss die Rope-Skipping-Abteilung der TSG Seckenheim, deren Darbietung, ein Mix aus Ästhetik und Leistungssport, im Publikum Begeisterung auslöste. Anschließend schwangen noch viele TSGler zur Musik von Willi Straub und Heinz Treiber das Tanzbein, machten einen letzten Gang zum Büffet oder ließen das Sportjahr 2013 in Gesprächen Revue passieren. Auch der Ausblick auf 2014 dürfte an diesem Abend nicht zu kurz gekommen sein.

die erfolgreichen Leichtathleten 2013 auf einen Blick