Drucken

Alle Jahre wieder …, so begann eine der Einladungen zu den Läufen, an denen die TSG-Langstreckler im Dezember 2013 teilnahmen.
Startschuss war der Nikolauslauf in Bad Schönborn. Drei TSGler starteten beim Hauptlauf über 10km. Schnellster TSGler war Christian „Schnaufi“ Kaehler in 46:42, gefolgt von Stefan Knopf (48:32) und Bernd Bublies (54:30).
Eine Woche später wurde in Rheinzabern der 1. Lauf der bekannten Winterlaufserie gestartet. Auch wenn einige der bekannten TSG-Starter der vergangenen Jahre nicht antreten konnten, waren auf der schnellen Strecke in der Südpfalz immerhin 8 Läufer für die TSG über die 10km am Start. Leider stürzte Marcus Imbsweiler in einer Kurve im entscheidenden letzten Viertel der Strecke und zog sich Abschürfungen und Prellungen am rechten Arm zu. Trotz der blutenden Wunden zog er seinen Lauf aber bis zum Ende durch, womit zumindest eine Mannschaft der TSG noch eine Chance auf eine Podiumsplatzierung in der Serienwertung hat. Kurioserweise liegen zwischen dem 6., der „LG Region Karlsruhe“ und dem 11., der „TSG Heilbronn“ exakt 14 Sekunden. Das Podium ist zwar erst mal 5 Minuten entfernt, aber es gibt ja noch die Läufe über 15km und 20km, die die Reihenfolge ordentlich verändern können. Die Ergebnisse lauteten: Christian Bullerkotte (34:10, Platz 7 in der M30), Marcus Imbsweiler (34:16, 2. M45), Michael Harsch (34:43, 3. M45), Martin Rütze (36:29), Jens Müller (41:55), Christian Kaehler (43:38), Stefan Knopf (45:50) und Bernd Bublies (53:01).
Sportlich beendet wurde das Jahr 2013 bei zwei Silvesterläufen. In Heddesheim über 7,77km auf dem neu abgesteckten Rundkurs um den Heddesheimer See und Zieleinlauf über den roten Teppich in der Nordbadenhalle wurde Manfred Mehler in 35:45min Zweiter in der M70-Klasse. Ines-Jacqueline Werkner konnte sich in einem „Dossenheim-internen“ Finish mit 38:58 knapp vor Bernd Bublies (39:01) behaupten. In Schifferstadt über 10km lag Joachim Kraft (44:29) vor Stefan Knopf (46:05).