09.02.2014, 12 Uhr mittags, High Noon, die 32. Winterlaufserie ist gelaufen, man sitzt zusammen in der Sporthalle der IGS Rheinzabern und erwartet die Ergebnislisten und die Siegerehrung, … die Frisur sitzt… …wieder!
Knapp 2 Stunden zuvor wurden die Haare nicht nur beim Start, sondern auch auf der 20km-Strecke ordentlich durcheinander gewirbelt. Kein Frost, Nebel oder Glätte bremste die knapp 900 Starter diesmal, es war der böige Gegenwind, der auf den langen geraden Abschnitten den Läufern nicht nur frisur-technisch zu schaffen machte.
Wohl dem, der im Windschatten von Mitläufern unterwegs sein konnte. Ein schneller TSG-Läufer zum Beispiel, der dieses Glück nicht hatte, versuchte vergeblich den vermeintlich kleinen Abstand zu seinem Mannschaftskollegen wieder aufzuholen, keine Chance: Für die Nachfolgenden zu schnell, aber keinen KERS-Turbo parat, um die Lücke zuzulaufen.
Aber solche wechselnden Bedingungen machen den Reiz einer Serie aus, in der die TSG 78 sowohl im abschließenden 20km-Lauf als auch in der Gesamtserienwertung mit Martin Rütze (M35) und Marcus Imbsweiler (M45) zwei Altersklassensieger und mit Michael Harsch auch den 2. Platz in der AK M45 stellte.
Hier ein Auszug aus der Serienwertung mit unseren Läufern:
Gesamtrang    Name            Jahrgang    Klasse    Platz    Zeit-10km    Zeit-15km    Zeit-20km    Zeit-gesamt
8           Imbsweiler Marcus       1967       M45         1         0:34:16       0:52:45       1:10:50         2:37:51
9              Harsch Michael         1969       M45        2         0:34:43       0:53:18       1:11:50         2:39:51
15            Rütze Martin             1977       M35         1        0:36:29        0:53:32       1:12:27        2:42:28
38          Bullerkotte Christian     1983      M30         7        0:34:10        0:53:16       1:25:09        2:52:35
109          Müller Jens                1974      M40       17        0:41:55        1:03:03       1:25:00        3:09:58
191        Kaehler Christian          1959      M55       10        0:43:38        1:05:54       1:32:17        3:21:49

Am Start waren es noch 9 Läufer der TSG 78 gewesen, von denen nur 8 im Ziel ankamen. Bei km12 musste Bernd Bublies verletzungsbedingt den Lauf abbrechen und die 3. Serie ohne Gesamtwertung beenden.
Besser lief es bei den anderen Mannschaftskameraden:
Gesamtrang    Name                Jahrgang    Klasse    Zeit-20km    Platz
8             Imbsweiler Marcus        1967       M45        1:10:50          1
12           Harsch Michael             1969       M45        1:11:50          2
15           Rütze Martin                 1977       M35        1:12:27          1
114         Pfeifer Bernhard             1974       M40        1:22:39        18
151         Müller Jens                   1974       M40        1:25:00        24
156         Bullerkotte Christian      1983       M30        1:25:09        17
328         Kaehler Christian           1959       M55        1:32:17        19
417         Engelhart Andreas         1968       M45        1:36:22        81

Durch den verletzungsbedingten Ausfall werden auch nur zwei TSG-Mannschaften in der Serienwertung geführt. Die 1. Mannschaft hat dabei die Bronze-Medaille verteidigt, die 2. Mannschaft folgt mit respektvollem Abstand auf Platz 15.
Schön war´s wieder in Rheinzabern und bevor die Erinnerungen vom Winde verwehen:
In knapp 10 Monaten heißt es ja „alle Jahre wieder“ beim Start zur 33. Winterlaufserie. Die TSG 78 wird bestimmt wieder dabei sein.