Drucken

... zu ihren Medaillen, wenn auch nicht in den Disziplinen, in welchen man es erwartet hätte.
Nach einer regnerischen Nacht stapften 22 (!) unserer Nachwuchsleichtathleten durch den matschigen Feldparkplatz, an den Schuhsolen die Erde klebend, zum Sportplatz des SV Mannheim-Seckenheim.
Youssef Galal El-Din (M10), dessen Bälle diesmal nicht so weit flogen, wie man es gewohnt ist, zeigte den weitesten Sprung seines Jahrgangs. Auf die Frage, wie das ?...bekam Trainerin Christa folgende Antwort: „Da ich kurz vor meinem Absprung dachte, der Helfer fährt mit dem Rechen nochmals über den Sand, hob ich meine Beine sicherheitshalber (!) besonders hoch“. Also besser als alle Trainingsratschläge, einfach mit dem Rechen drohen :)
Matteo Gresset-Bourgeois (M10) errang die Silbermedaille im Dreikampf und lief mit 8,39s auf aufgeweichtem Hartplatz nicht nur Bestzeit seines Jahrgangs über 50m, sondern war damit auch genauso schnell wie der Schnellste der M11. Für eine weitere Überraschung sorgte diesmal Matteo Schmidt beim 800m-Lauf. Er erreichte in der M10, mit einer Zeit von 3:06,10min, als Erster das Ziel und ließ damit auch unsere gewohnten 800m-Champions diesmal hinter sich. Mit Jakub Spisz, Matteo Gresset-B. (beide ebenfalls M10) und Michael Barten (M11, außerdem noch 2. im Dreikampf) nahm er dann noch eine 2. Goldmedaille für die 4x50m-Staffel in Empfang. Die Silbermedaile ging, mit Youssef, Benedikt Bürger (eigentlich M8), Johannes Bürger und Marvin Benighaus (beide M10) ebenfalls an unsere U12.
Mit Rang 4 verfehlte Lia Dörner (W11) knapp eine Medaille im Dreikampf, dafür holte sie sich zusammen mit Anne Helli, Mia Schirmacher und Coco Toth (alle W10) die Bronzemedaille für die 4x50m-Staffel in der U12. In der W8 gab es für Marie Bollen (W8) einen 2. Platz im Dreikampf und in der U10, zusammen mit Kaya Spisz, Nika Hieber und Audrey Gresset-Bourgeois (alle W8) für die 4x50m-Staffel, für Audrey auch noch Silber für die 800m. Eine Überraschung boten unsere jüngsten Mädchen, Flavia Schmidt und Lya Ott (beide W7) mit ihrem Doppelsieg im 800m-Lauf und Lya auch noch mit Platz 4 im Dreikampf. In der M8 lief Nils Benighaus die 800m in einer Superzeit von 3:19,18min und damit als Erster durchs Ziel. Theo Faber und Adrian Hieber (beide M7) holten sich für den Dreikampf Silber und Bronze. Und last but not least, gab es dann beim 800m-Lauf der M7 noch einen 3fach-Sieg (!), für Luca Benighaus, Adrian und Theo.

Große Freude nach dem Doppelsieg über 800m in der Klasse W7: Lya Ott (2.) und Flavia Schmidt (1.)