Drucken

Man soll ja nicht unbescheiden sein. So viele Podestplätze wie bei der diesjährigen Winterlaufserie in Rheinzabern gab es für uns wohl noch nie. Andererseits: Es hätten mehr sein können. Leider mussten vor dem abschließenden 20km-Lauf eine Handvoll Langdapper absagen, darunter mehrere mit Podiumsambitionen. Aber so ist das nun mal bei einer Winterlaufserie: Drei Mal erkältungs- und verletzungsfrei anzutreten, ist keine Selbstverständlichkeit.
Wie auch immer, die Ausbeute konnte sich sehen lassen. Hier zunächst die Einzelresultate des Tages:

9     Marcus Imbsweiler          1:09:26      M45     1     
13     Tobias Balthesen           1:11:25      M35     1     
27     Jan Schäfer                  1:14:42      M35     3     
46     Roland Rohde               1:17:16      M40     6     
63     Giacomo Grandesso     1:18:50      MHK    16     
66     Bernhard Pfeifer            1:19:44      M40     11     
78     Jens Müller                  1:21:07      M40     17     
203     Andreas Engelhart      1:29:31      M45     35     
208     Laura Geiger              1:29:41      W30     3     
457     Wolfgang Wagner       1:44:29      M70     4     

Zwei Altersklassensiege, dazu zwei Mal Platz 3. Wolfgang verpasste das Podium nur knapp, hielt sich dafür aber in der Serienwertung schadlos: Rang 3 in der M 70. Ebenfalls in der Serie erfolgreich: Marcus und Jan als Schnellste der M 45 bzw. M 35, dazu Laura, die Zweite in der W 30 wurde. Auch Giacomo (11. MHK), Bernhard (5. M 40), Jens (10. M 40) und Andreas (25. M 45) liefen die komplette Serie. Und da der traditionelle Pfälzer Schinken offenbar dem Spardiktat zum Opfer gefallen ist, macht es auch nichts, dass unser Männerteam „nur“ Platz 3 belegte. Unser Team 2 wurde übrigens Achter. Glückwunsch!