Drucken

Immerhin je drei Mädels und Jungs aus dem Jahrgang 2004 beim Hallenwettkampf am 8. März in Reilingen. Und sie hatten neben viel Spaß auch noch Erfolg: Johannes Kuhr steigerte sich beim Weitsprung von Sprung zu Sprung und zu guter letzt war ihm, mit einer Weite von 4,02m, der Sieg nicht mehr zu nehmen. Eine 2. Goldmedaille holte er sich beim Kugelstoß mit 6,36m in der M12 (diese Disziplin wurde in seiner Altersklasse noch nicht angeboten). Mit Silber für Felician Roth (5,73m) und Bronze für Johannes Bürger ergab das einen Dreifach-Sieg für die TSG 78! Letzterer holte sich auch noch Silber für den Hochsprung mit 1,24m, die er, wie auch all die Sprünge davor, ohne einzigen Fehlversuch souverän überquerte. Bei 1,28m überließ er dann diesmal doch noch überraschenderweise seinem letzten und einzigen Konkurrenten den Vortritt. Felician übersprang 1,12m und wurde damit Vierter. Die gleiche Höhe übersprang bei den Mädels Anne Helli, die dafür mit einer Bronzemedaille belohnt wurde. Coco Toth qualifizierte sich über 35m für den A-Endlauf und verpasste dabei als Vierte in 6,0s nur knapp eine Medaille. Und trotz Prellung am Bein, die sie sich kurz davor beim Kugelstoß zugezogen hatte, ließ sie sich nicht davon abhalten, auch noch den Weit- und Hochsprung mitzumachen. Das nennt man wahre Motivation! Für Louisa Postillion war das der erste Wettkampf, aber sicher nicht der Letzte!