Drucken

… als beim Sprintmeeting in Mannheim – dies die einhellige Meinung unserer Athleten und Trainer vor Ort. Alex Scheid (U20) lief die 100m in 11,36s (Vorlauf bei -0,4 m/s Gegenwind) und 11,37s (Endlauf bei -0,3m/s GW), womit er auf Platz 2 landete. Sören Krömer (ebenfalls U20) lief hier 12,48s (-0,4 GW) und später über 200m 24,46s – hier sieht man, dass Langsprint seine Stärke ist, die er über 400m noch wesentlich besser ausspielen wird. Matthias Trumpp  (Männer-Hauptklasse) lief die 100m bei leichtem Rückenwind in 11,95s und warf den Speer mit 40,60m (Platz 2) erneut über die 40m-Marke. Alle Drei haben noch einiges vor in dieser noch so frischen Saison und die Trainer wissen auch, dass da noch was richtig Gutes kommen wird. Parallel zu den Jungs lief M50-Senior Jürgen „Robbo“ Hofstätter in Durmersheim die 200m bei leichtem Rückenwind in sehr ansprechenden 27,22s, aber er musste ja auch kein Rad fahren beim Halbmarathon vor Wochenfrist.