Drucken

... gab es beim Schüler-Hallensportfest in Reilingen: In der M11 lief er die schnellste Zeit über 30m, sprang am weitesten (4,01m auf eine Weichbodenmatte) und zu guter letzt noch, nach 4 Disziplinen inklusive Kugelstoß in der M12 (wurde für die M11 noch nicht angeboten), gewann er souverän den Hochsprung mit Bestleistung von 1,34m. Für Dante Aulehla (M12), Mika Hufnagel und Malte Hillermeier (beide M11) war es der erste Wettkampf, und alle Drei können mit ihren Ergebnissen mehr als zufrieden sein! Mika erreichte beim Hochsprung sogar den 3. Platz und Malte, bei gleicher Höhe, nur mit etwas mehr Fehlversuchen, Platz 6. Auch im Kugelstoß in der M12 konnten alle Drei gut mit den großteils körperlich, aber nicht technisch überlegenen Teilnehmern aus anderen Vereinen, mithalten. Youssef Galal El-Din (M12) sprang, trotz längerer, verletzungsbedingter Trainingspause, 1,18m hoch. Damit lag er allerdings etwas unter seiner Bestleistung vom letzten Jahr von 1,24m. Auch Frowine Korth (W12), die als einziges unserer Mädchen am Wettkampf teilnahm, meisterte alle angebotenen Disziplinen mit guten Ergebnissen. Wegen Ende der Schulferienwoche, die viele Familien nutzten, um endlich den ersehnten Schnee genießen zu können, war diesmal die Wettkampfbeteiligung unserer Schüler ungewöhnlich gering.
Bei den Kinderleichtathletik-Teamwettkämpfen holten sich die „Eiszeitdrachen 78 Heidelberg“ mit Lya Otto (W9), Theo Faber (M9), Bennet Krohn, Elias Reiser (beide M8) und Julene Krohn (W6) die Silbermedaille von 18 Teams! Die „Pumas 78 Heidelberg“ mit Philipp Schröder, Nikolaos Kaltsas (beide M8) und Annalena Bayer (W7) mussten wegen zwei kurzfristiger Absagen zu dritt alle vier Disziplinen meistern und sie machten das auch sehr gut. Vor allem haben wieder alle großen Spaß gehabt.

Diese fünf TSG78-Schüler gewannen die Silbermedaille bei den Kinderleichtathletik-Wettkämpfen in Reilingen, v.l.n.r.:

Julene Krohn, Theo Faber, Bennet Krohn, Lya Otto und Elias Reiser.