Drucken

Bei dem am 20.06.2010 stattgefundenen Bundesfinals der mini-Meisterschaften in Ebermannstadt (Bayern) belegte Marius Uhrig von 20 Finalteilnehmern den 12 Platz. Diese Platzierung ist sehr hoch einzuschätzen, denn um bis in das Bundesfinale zu kommen waren etliche Hürden zu nehmen.

 alt


Nun aber erst noch Grundlegende Infos zu den mini-Meisterschaften: „Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art, dürfen diese Mädchen und Jungen noch nicht teilgenommen haben. … Teilnehmen an den Tischtennis-mini-Meisterschaften können alle Mädchen und Jungen bis 12 Jahre, die noch nicht an offiziellen Turnieren und Meisterschaften teilgenommen haben.
Los geht es mit den Ortsentscheiden, dann folgen die Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene. Die Verbandssieger lädt der DTTB zum Bundesfinale ein.“1

Wie man sehen kann war es ein langer Weg bis in Bundesfinale, den Marius gehen musste. An dieser Stelle noch mal einen Herzlichen Glückwunsch zum dem guten Abscheiden!

1 Informationsquelle: www.tischtennis.de/jugend/mini-meisterschaften/organisation/