Das war das Thema des Turnkongresses in Karlsruhe vom 23. – 25. März 2017. Fünf Übungsleiterinnen unserer Turnabteilungen haben sich drei Tage lang in Hauptvorträgen, Seminaren und Workshops über Bewegung als zentraler Bestandteil einer gesunden körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern informiert und ausgetauscht. „Nur Kinder, die sich bewegen kommen voran – körperlich und geistig“, sagte Dr. Rogge (Familien-/Kommunikationsberater und Bestsellerautor für Erziehung). Kinder brauchen Räume sich auszuprobieren und Zeit, da jedes Kind in seinem Tempo in die Welt kommt. Für diesen Raum und die Zeit während des Kinderturnens konnten wir viele neue Ideen, Anregungen und Erkenntnisse für Spiele, Lieder, Geräteaufbauten aber auch soziale Regeln sammeln, die unsere Turnstunden bereichern und die kleinen und großen Turner in ihrer Entwicklung weiterbringen sollen. Dabei stehen nach wie vor die Freude und der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt der Turnstunden.

Kinder wollen laufen, hüpfen, hängen, schaukeln, balancieren, werfen, sowie Wagnisse und Abenteuer eingehen. Für diese Herausforderungen und Wagnisse braucht es Mut, sowohl von den Kindern, den Übungsleitern als auch von den Eltern, um sich auf Neues einzulassen, sodass die Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen sammeln können.

Wir freuen uns auf die zukünftigen Turnstunden mit euch!    Marion Thöne

Die Übungsleiterinnen (v.l.)  Louisa Kuntz, Andrea Laistner, Felicitas Beblawy, Katharina Rotter und Marion Thöne konnten viele interessante Anregungen mit nach Hause nehmen.