Drucken

Aufgrund des anstehenden Landeskinderturnfestes im Juli und um vielleicht mehr Kinder an einem Sonntagvormittag in die Turnhalle zu locken, fanden die zweiten Vereinsmeisterschaften der TSG 78 im Turnen früher im Jahr statt. Die Rechnung schien zunächst aufzugehen, so standen 23 Turnerinnen auf der Meldeliste. Doch dann schwappte am Wochenende die Krankheits-/Unglückswelle über uns und hinderte ganze sechs Turnerinnen an der Teilnahme. 

Die verbleibenden 17 Turnerinnen starteten dann aber gut gelaunt wie immer in den Wettkampf und zeigten ihre fleißig trainierten Wettkampfübungen. Nachdem einige Übungen bei den vergangenen Turnerjugendbestenkämpfen nicht optimal gelaufen waren, hatten sich alle vorgenommen hier mit weniger Druck die Chance zu nutzen und die Übung noch einmal besser zu zeigen. Die strahlenden Gesichter zeugten davon, dass dies vielen gelang und so ging es letztendlich knapp einher im Kampf um die Gerätesiege. 

Einige der neueren Gesichter unter unseren Mädchen feierten ihre Wettkampfpremiere und beeindruckten mit so sicheren Übungen, dass man meinen könnte sie hätten seit Jahren nichts anderes getan.

Auch unsere Freunde vom TV Kleingemünd waren dieses Jahr wieder mit von der Partie, dieses Mal mit ihrer Nachwuchsmannschaft, die zeigten, dass sie auch schon in jungem Alter turnerisch ordentlich was zu bieten haben. 

Am Ende gab es Schleifen für die besten Übungen jeder Schwierigkeitsstufe und eine Urkunde und Medaille als Belohnung für die sportlichen Leistungen unserer Mädchen. Eva Kortsch

Die Mädels der TSG 78 und des TV Kleingemünd waren stolz auf ihre Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften 2017